Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BEROMÜNSTER: Technischer Defekt verursachte Scheunenbrand

Die Ursache für den Brand Ende Januar in einer Scheune in Gunzwil ist nun geklärt. Ein technischer Defekt bei einem Hoflader führte zum Feuer.
Die Scheune stand in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Scheune stand in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Hoflader habe zur Brandausbruchszeit am Dienstag, 27. Januar im Futtertenn gestanden und ein technischer Defekt habe das Feuer ausgelöst, meldet die Luzerner Polizei. Infolge des Brandes starben insgesamt 24 Kühe und ein Jagdhund. Sieben Kühe verendeten im Feuer und 17 Tiere mussten im Nachhinein notgeschlachtet oder eingeschläfert werden. Menschen sind beim Brand nicht verletzt worden.

Die Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

pd/spe

Die Feuerwehr konnte den Scheunenbrand rasch löschen. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Feuerwehr konnte den Scheunenbrand rasch löschen. (Bild: Luzerner Polizei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.