BEROMÜNSTER: Töfffahrer nach Unfall mit Reh schwer verletzt

In Schwarzenbach, Gemeinde Beromünster, ereignete sich eine Kollision zwischen einem Töff und einem Wild. Dabei zog sich der 62-jährige Töfffahrer schwere Kopfverletzungen zu.

Drucken
Teilen
Ein Rega-Helikopter im Einsatz. (Archivbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Ein Rega-Helikopter im Einsatz. (Archivbild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Am Sonntag, kurz nach 12 Uhr, fuhr ein Töfffahrer auf der Nebenstrasse von der Winon Richtung Schwarzenbach. Im Bereich der Ortsteilgrenze Beromünster/Schwarzenbach sprang unvermittelt von der rechtsseitigen Böschung ein Reh auf die Strasse. Das Wild sprang gegen die Windschutzscheibe des Töffs, heisst es in einer Medienmitteilung der Luzerner Polizei. Nach kurzer Fahrt fiel der 62-jährige Lenker vom Töff. Dieser fuhr noch unkontrolliert weiter und kam nach 160 Metern im rechtsseitigen Maisfeld zu liegen.

Mit Rega ins Spital geflogen
Der Töfffahrer zog sich beim Unfall schwere Kopfverletzungen zu. Er musste mit einem Helikopter der Rega nach dem Spital Aarau überflogen werden. Sachschaden entstand gemäss Polizeiangaben von über 5'000 Franken. Die Nebenstrasse Schwarzenbach – Mosen war während einer Stunde gesperrt.

pd/zim