BERUFS-WM: Die Zentralschweizer räumen in Calgary ab

Bei den Berufsweltmeisterschaften im kanadischen Calgary wurden am Sonntag die 150 weltbesten Vertreter ihrer Berufe ausgezeichnet – darunter auch vier aus der Zentralschweiz.

Drucken
Teilen
Gold für die Schweiz: Andreas-Michel Marbacher und Carol Sidler. (Bilder pd)

Gold für die Schweiz: Andreas-Michel Marbacher und Carol Sidler. (Bilder pd)

Insgesamt holte die 36-köpfige Schweizer Delegation 32 Medaillen und Diplome. Alle vier Zentralschweizer Teilnehmer waren erfolgreich, wie es auf der Homepage von «SwissSkills» heisst:

  • Gold: Dekorationsmaler Andreas-Michel Marbacher (22) aus Kriens, angestellt beim Malergeschäft Schürch in Obernau ( Kandidatenporträt » )
  • Gold: Modetechnologin Carol Sidler (21) aus Sempach, angestellt bei Couture Irene Bürgi in Lungern ( Kandidatenporträt » ) 
  • Bronze: Elektroinstallateur Martin Buob (21) aus Neuenkirch, angestellt bei der Georg Imbach AG in Neuenkirch ( Kandidatenporträt » ) 
  • Bronze: Stahlbauschlosser Dominik von Flüe (21) aus Sarnen, angestellt bei der Metallbau Rohrer AG in Alpnach Dorf ( Kandidatenporträt » )

Die Schweizer Delegation wird am kommenden Freitag im AlpenRockHouse in Zürich empfangen.

Die Berufs-Weltmeisterschaft «WorldSkills Competitions» findet alle zwei Jahre an wechselnden Austragungsorten statt – 2011 in London und 2013 in Leipzig. Als Kandidaten sind junge Berufsleute bis 22 Jahre zugelassen. Durchgeführt wird die Meisterschaft von WorldSkills International, einer Trägerschaft, in der 51 Nationen vertreten sind.

scd