BESCHÄDIGUNGEN: Vandalen treiben in Gunzwil ihr Unwesen

Am vergangenen Wochenende beschädigten Unbekannte in Gunzwil, Chommeln, zwei Strassensignalisationen und rund ein Dutzend Wildwarngeräte. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen

Am Wochenende vom Samstag, 24. April 2009 bis Sonntag, 26. April 2009 wurden in Gunzwil, Chommeln, durch unbekannte Täter mehrere Sachbeschädigungen begangen. Bei der Abzweigung Richtung Rickenbach wurden zwei Ortstafeln zu Boden gerissen. Weiter wurden auf der Strecke Senderwäldli bis Chommeln und in der Chommelntiefe rund ein Dutzend Wildwarngeräte, die an Markierungspfosten befestigt sind, beschädigt, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt.

Die Täterschaft ist zurzeit unbekannt. Es entstand Sachschaden von zirka 3000 Franken. Personen, welche Angaben zu der unbekannten Täterschaft machen können, werden gebeten sich bei der Kantonspolizei, unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

scd