Bessere ÖV-Verbindung im Luzerner Reussbühl-Quartier dank Verlängerung der Buslinien 42 und 43

Ab Montag, 16. Dezember, werden die Buslinien 42 und 43 bis in die Gebiete Staffeln und Obermättli verlängert. Die Eröffnungsfeier am Samstag hat viele Bewohner angelockt.

Hören
Drucken
Teilen
Martin Senn von der Auto AG Rothenburg enthüllt mit den Kindern den Bus.

Martin Senn von der Auto AG Rothenburg enthüllt mit den Kindern den Bus.

Bild: Auto AG Rothenburg

(elo/chi) Durch die Verlängerung der beiden Linien profitieren die Quartiersbewohner des stetig wachsenden Stadtteils Luzern Nord von direkten und schnelleren Verbindungen zum Bahnhof Emmenbrücke oder zum Emmen Center. Die Busse 42 und 43 verkehren ab dem 16. Dezember neu im 15-Minuten Takt und fahren bis in die Waldstrasse. Das schreibt die Auto AG Rothenburg in einer Mitteilung. Die Eröffnungsfeier fand am Samstagnachmittag statt.

Zu Gast war Stadtrat Adrian Borgula. In seinem Grusswort sagte er: «Heute dürfen wir einen weissen Fleck auf städtischem Boden endlich mit dem ÖV erschliessen. Dass heute so viele Bewohnerinnen und Bewohner dieses Quartiers anwesend sind, ist ein gutes Omen für die Nutzung des neuen Angebots.»

Der Luzerner Stadtrat Adrian Borgula hält an der Eröffnungsfeier ein Grusswort.

Der Luzerner Stadtrat Adrian Borgula hält an der Eröffnungsfeier ein Grusswort.

Bild: Auto AG Rothenburg

Besseres ÖV-Angebot für 3500 Menschen

Für den Präsidenten des Quartiervereins – Fabrizio Laneve – ist es gemäss Mitteilung ein grosser Tag: «Wir haben lange auf diesen Moment warten müssen – jetzt freuen wir uns! Im Gebiet Staffeln / Obermättli wohnen rund 3500 Menschen, die nun endlich ein ÖV-Angebot nutzen können.»

Die Enthüllung der zwei neuen Busse, die vom Kindergarten Obermättli 2 gestaltet wurden, stand unter dem Motto «Hand-in-Hand».

Die Kinder des Kindergarten Obermättli 2 haben die neuen Busse gestaltet.

Die Kinder des Kindergarten Obermättli 2 haben die neuen Busse gestaltet.

Bild: Auto AG Rothenburg