BETREUUNG: Sie begleiten Betagte

Das orange Leuchtoberteil fällt jedem Besucher sofort auf: 20 Zivilschützer helfen, Betagte durch die Luga zu führen.

Yves Portmann
Drucken
Teilen
Zivilschützer Fabian Bachmann begleitet Alice Mattle durch die Luga.

Zivilschützer Fabian Bachmann begleitet Alice Mattle durch die Luga.

«Er hatte viel Geduld mit mir», sagt Alice Mattle. Die 90-jährige Bewohnerin des Betagtenzentrums Eichhof ist mit dem Einsatz von Zivilschützer Fabian Bachmann sichtlich zufrieden. Er sei ein ganz «Flotter» und habe seine Sache bestens gemacht. Bachmann habe sie sicher durch die Ausstellung geführt, lobt die Pensionärin. «Jetzt habe ich müde Beine, aber der Besuch hat mir sehr gut gefallen – ich gehe jedes Jahr an die Luga», so die aufgeweckte Rentnerin. Die Zivilschutzorganisation Pilatus, bestehend aus Zivilschützern der Gemeinden Luzern, Kriens und Horw, führt diese Woche Bewohner von städtischen Betagtenzentren durch die Luga.

Zivilschützer Fabian Bachmann findet am Einsatz an der Luga ebenfalls Gefallen: «Es gibt schöne Begegnungen mit den Betagten. Sie sind dankbar und freuen sich sehr, dass sich Junge mit ihnen beschäftigen.»

Töfflirennen an der LUGA mit frisierten und originell gestalteten Töfflis. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
47 Bilder
Optisch sehr aussergewöhnliche Gefährte. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Auch die Fahrer haben sich optisch einen Spass erlaubt. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)
Das Duo Corinne und Kerstin in Aktion auf der Eventbühne an der Luga. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Kraft, Beweglichkeit, Eleganz - so lässt sich die Show des Akrobatik-Duos Corinne und Kerstin zusammenfassen. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Der Zivildienst (Raphael Drago) begleitet ältere Menschen, im Bild Maggie Wunderin, durch die Luga. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Björn Hemmi besucht zusammen mit Sohn Marc und Tochter den Brain Bus an der Luga. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Pferdeshow mit Freiberger-Hengsten der IG Freiberger. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Pferdeshow mit Freiberger-Hengsten der IG Freiberger. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Die Luga-Bahnen erfreuen sich grosser Beliebtheit. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Keiner zu klein, ein Töfffahrer zu sein. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Marktschreiber Daniel Meier bringt sein Gemüsehobel unter die Leute. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Der Gastkanton Bern präsentiert sich. Die Power Dancers aus Emmenbrücke präsentieren ihr Können auf der Eventbühne im Hinblick auf das Eidgenössiche Turnfest in Biel. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Für Staunen sorgten denn auch die Turnerinnen aus dem Junioren-Kader des Regionalzentrums Biel-Seeland mit ihrem gelungenen Auftritt. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Turnerinnen sorgen für Staunen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Viel Action: Turnerinnen am Berner Tag. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Kunstturner aus Berner präsentieren sich auf der Showbühne. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Kunstturner aus Berner präsentieren sich auf der Showbühne. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Zweispänner mit den Wallachen Aladin und Argon von Fritz Schmid und Pia Flückiger an der Pferdeshow. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Barbara Müller auf dem Pferd Artho di Fosso an der Pferdeshow. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Einspänner mit der Stute Ivana von Fränzi und Christof Hertig aus Oberfrittenbach an der Pferdeshow. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Der Gastkanton Bern präsentiert sich Eisenbahnmusik BSL auf der Eventbühne. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Jägertag an der Luga: Die Jagdhornbläser Birkhahn aus Marbach an der Sonderschau Jagd. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Das alljährliche Säulirennen an der Luga. (Bild: Pius Amrein)
Das alljährliche Säulirennen an der Luga. (Bild: Pius Amrein)
Allseits beliebt: Tiere im Streichelzoo. (Bild: Pius Amrein)
Bild: Pius Amrein
Regierungspräsident Guido Graf, Ratsweibelin Anita Imfeld-Müller, Kantonsratspräsident Urs Dickerhof, die Berner Grossratspräsidentin Therese Rufer-Wüthrich und Christine Zimmermann, Ratsweibelin Bern (von links), am Stand des Gastkantons Bern an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Sybille Buntschu aus Horw mit ihrer Tochter Johanna (4) im Streichelzoo. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Allseits beliebt: Tiere im Streichelzoo. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Auch in diesem Jahr werden wiederum Kühe an der Luga präsentiert. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Streichelzoo an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Tiere an der Luga. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Die letzten Vorbereitungen an der Luga laufen am Freitag, 25. April: Lucia Haegeli von Haegli-Magenbrot richtet ihren Verkaufswagen ein. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Isabella Ambühl von Asia Design bereitet ihren Stand vor. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
MovingPoster klebt Plakate auf. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Claudio Lötscher aus Hergiswil platziert die Plüschtiere an seinem Stand fürs Entenfischen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Töfflirennen an der LUGA mit frisierten und originell gestalteten Töfflis. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Angebot wird geschätzt

«Mit unserer Dienstleistung ermöglichen wir vielen Betagten aus Altersheimen überhaupt erst einen Besuch an der Luga», sagt Sandro Wicki. Der 29-Jährige ist Zugführer und ist für den Einsatz seiner 20 Mannen verantwortlich. «Mit Kleinbussen und unseren Leuten haben wir Ressourcen, die ein Betagtenzentrum selbst kaum stemmen kann.» Deshalb komme das Angebot bei den Betagtenzentren auch sehr gut an. 80 bis 100 Betagten werde so ein Besuch an der Luga ermöglicht. Täglich finden am Vormittag und am Nachmittag begleitete Durchgänge statt. «Wir haben keine fixe Route eingeplant, sondern richten uns nur nach den Wünschen der Betagten.» So seien diese in kleinen Gruppen oder alleine mit einem Betreuer unter- wegs – je nach Lust und Mobilität.

Astrid Gehrig ist die Leiterin der Aktivierungstherapie des Betagtenzentrums Eichhof und begleitete ihre Bewohner am gestrigen Vormittag: «Alles ist perfekt organisiert. Wir schätzen dieses Angebot sehr.» Die Bewohner seien sehr glücklich und würden auch den Kontakt mit den jungen Menschen schätzen. «Die Betreuer gehen sehr gut auf die Bedürfnisse der Betagten ein und stellen deren Wohl ins Zentrum.»

Am Ende des Durchgangs kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Ein gemeinsames Mittagessen bildet den Abschluss des Luga-Besuchs.

Gewohnt im Umgang mit Betagten

Für die Zivilschützer ist der Auftrag an der Luga zwar speziell, aber kein Neuland. Sandro Wicki: «Wir organisieren immer wieder Ausflüge für Bewohner von Altersheimen und schaffen so Erlebnisse für die Betagten.» Auch werde der Einsatz seriös vorbereitet. So sei am Montag an einer Schulung beispielsweise der Umgang mit Personen im Rollstuhl aufgefrischt worden, erklärt der Zugführer. «Als Betreuungszug ist es unter anderem unsere Aufgabe, in Notsituationen eine Unterkunft für Schutzsuchende zu unterhalten. Die Betreuung an der Luga ist für uns eine praxistaugliche Alternative zum ‹trockenen› Üben in der Zivilschutzanlage.»

Die Neue LZ an der Luga

Eleonora (links) und Gina Burri am Stand der Neuen LZ. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Eleonora (links) und Gina Burri am Stand der Neuen LZ. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Besuchen Sie uns in der Halle 4 am Stand 410.

– E-Paper auf PC, Tablet oder Smartphone lesen:Wir zeigen Ihnen, wie es geht. Beratung am Stand
– Einmal auf der Titelseite: Lassen Sie sich an unserem Stand fotografieren. Ihr Foto wird auf der Frontseite einer Neuen Luzerner Zeitung eingefügt und Ihnen als Andenken mitgeben
– Fiat 500 und 150 Brunni-Tickets: Am Wettbewerb teilnehmen und gewinnen.

Luga-Dossier online

Weitere Informationen zur Luga finden Sie in unserem Dossier auf www.luzernerzeitung.ch/luga. In unserer Rubrik Wettbewerbe können sie zudem Tickets für die Luga gewinnen.