Betrunkener Eritreer fährt mit gestohlenem Velo durch den Reussport-Autobahntunnel

Ein Eritreer fuhr betrunken mit dem Velo durch den Autobahntunnel Reussport. Er versuchte anschliessend vor der Polizei zu flüchten – ohne Erfolg.

Drucken
Teilen

(sre/pd) Um etwa 2 Uhr in der Nacht auf Freitag wurde der Luzerner Polizei gemeldet, dass ein Velofahrer auf der Autobahn A2 im Reussporttunnel unterwegs sei. Ein Autofahrer machte den Mann auf sein Fehlverhalten aufmerksam, worauf dieser das Velo wendete und entgegen dem Verkehr Richtung Ausfahrt bei der Geissmattbrücke fuhr. Als er in der Geissmattwanne die ausgerückte Polizeipatrouille sah, kam er zu Fall und liess das zuvor entwendete Velo liegen.

Anschliessend stieg er über die dortige Betonmauer und versuchte zu Fuss zu flüchten. Die Polizei konnte ihn jedoch nach kurzer Zeit am Sentiweg festnehmen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,81 mg/l, also rund 1,6 Promille.

Der 20-jährige Mann aus Eritrea wurde nach erfolgter Einvernahme im Verlaufe es heutigen Nachmittags entlassen, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Er wird an die zuständige Staatsanwaltschaft Luzern verzeigt.