Bibliothek des Luzerner Kunstmuseums
wird in die ZHB integriert

Per Ende Monat übergibt das Kunstmuseum seine Bücher an die Zentral- und Hochschulbibliothek sowie an die Bibliothek der Hochschule Luzern für Design & Kunst. Dadurch wird der Bestand besser zugänglich.

Hören
Drucken
Teilen
Die Zentral- und Hochschulbibliothek im Vögeligärtli

Die Zentral- und Hochschulbibliothek im Vögeligärtli

Bild:  Pius Amrein, Luzern,
9. Dezember 2019

(std) Von der Übergabe der Bücher des Kunstmuseums an die Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) und die Bibliothek der Hochschule Luzern (HSLU) für Design & Kunst soll auch die Öffentlichkeit profitieren, wie das Kunstmuseum in einer Medienmitteilung schreibt. Dadurch würden ausgewählte Bestände in die Freihandbibliothek der ZHB an der Luzerner Sempacherstrasse integriert. «Dort können sie künftig am Regal ausgewählt und ausgeliehen werden.»

Dubletten würden der HSLU-Bibliothek angeboten, die so ihren Bestand der Bibliothek in der Viscosistadt in Emmenbrücke ergänzen könne. Die übrigen Titel gehen – wie der eigene Bestand der ZHB – in die Speicherbibliothek nach Büron und seien von dort ebenfalls ausleihbar.

Bücher wurden bisher kaum genutzt

Derzeit können die Bücher der Kunstbibliothek nur im Museum genutzt werden. «Von dieser Möglichkeit wurde aber nur selten Gebrauch gemacht», heisst es weiter in der Mitteilung.

Die Institutionen arbeiteten bereits früher zusammen. So wurde der Bestand der Kunstbibliothek in den gemeinsamen Katalog IDS Luzern aufgenommen. Rund 6200 Werke seien so erfasst und online zugänglich gemacht worden.