Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bibliotheksverband: Jahresabo bewährt sich

Auch der Bibliotheksverband Luzern (BVL) macht sich Gedanken darüber, wie die Nutzungsfrequenzen konstant gehalten werden können. In den vergangenen Jahren hatte er mit rückgängigen Ausleihzahlen zu kämpfen. Deshalb führte der BVL 2017 die sogenannte Flatrate ein. Seither bezahlen die Nutzer einen jährlichen Beitrag von 50 Franken und können jährlich so viele Bücher und elektronische Medien ausleihen, wie sie möchten. Bis zum Wechsel mussten die Besucher jeweils pro Medium eine Gebühr von 2 Franken bezahlen.

Für Josef Birrer, Leiter der Stadtbibliothek Luzern, zeugen die hohen Ausleihzahlen von der Akzeptanz des neuen Systems: «Wir haben mehr als 10'000 Abos verkauft. Dazu kommen rund 11'600 Gratis-Abos für junge Leute unter 20 Jahren. Aus diesen Zahlen ziehen wir ein positives Fazit.» Dank der hohen Nutzerzahl seien für den BVL keine finanziellen Einbussen entstanden.

Die neue Abonnementsstruktur führte zu einer stärkeren Nutzung sowohl bei elektronischen als auch bei physischen Ausleihen. Die acht zugehörigen Verbandsbibliotheken – Adligenswil, Emmen, Horw, Kriens, Meggen, Vitznau, Ruopigen und Luzern – verzeichneten 2017 gesamthaft rund 760'000 Ausleihen. Dies entspricht etwa einem Viertel mehr als im Vorjahr. (chi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.