BILANZ: Auto AG Rothenburg kauft 50'000 m2 Land

Die Auto AG erwirtschaftete im vergangenen Jahr mehr als 100 Millionen Franken Umsatz. Das Unternehmen setzt auf den Standort Rothenburg und erwirbt zusätzliches Land.

Drucken
Teilen
Georges Theiler, VR-Präsident; Walter Odermatt, Vizedirektor und Robert Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung (v.l.). Im Hintergrund ist ein Teil des erworbenen Grundstückes zu sehen. (Bild pd)

Georges Theiler, VR-Präsident; Walter Odermatt, Vizedirektor und Robert Meyer, Vorsitzender der Geschäftsleitung (v.l.). Im Hintergrund ist ein Teil des erworbenen Grundstückes zu sehen. (Bild pd)

Obwohl die Auto AG Group einen Umsatzrückgang um 5,7 Prozent auf 100,1 Millionen Franken erwirtschaftete, realisierte sie einen Gewinn von 2,7 Millionen Franken, der leicht grösser ist als im Vorjahr. Der Umsatzrückgang resultierte aus den rückläufigen Verkaufszahlen im Nutzfahrzeugbereich.

GV muss Umzonung genehmigen
Mit der Realisierung des A2-Anschlusses in Rothenburg leitet die Auto AG Group die nächsten Entwicklungsschritte ein und bekennt sich zum Standort Zentralschweiz, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Aus diesem Grund wurden unmittelbar gegenüber dem heutigen Standort Grundstücke mit einer Gesamtfläche von rund 50'000 Quadratmeter erworben. «Sie ist auch nach über 90 Jahren am bestmöglichen Standort zu Hause», so die Verantwortlichen der Auto AG Group. Da der grösste Teil dieser Grundstücke noch in die Gewerbezone eingezont werden muss, wird die Gemeindeversammlung Ende Mai darüber beschliessen. Das Bauvolumen beträgt rund 25 Millionen Franken.

rem