BILANZ: Erst 25'000 haben bislang «Cargo» gesehen

«Cargo» sollte ein Kassenschlager à la «Grounding» werden. Doch das Swissair-Drama lockte allein am Startwochenende zweimal mehr Zuschauer ins Kino als der SciFi-Film nach sechs Wochen.

Drucken
Teilen
Unheimliche Entdeckungstour: Still aus «Cargo». (Bild pd)

Unheimliche Entdeckungstour: Still aus «Cargo». (Bild pd)

«Natürlich waren wir enttäuscht. Wir erwarteten einen Start wie bei ?Grounding? oder ?Eugen?», sagt Roman Güttinger vom Filmverleih Ascot Elite gegenüber dem «SonntagsBlick». Nach sechs Wochen läuft das in der Presse als empfehlenswert eingestufte Werk, das vom Luzerner Marcel Wolfisberg produziert wurde, nur noch in wenigen Schweizer Kinos (in keinem Zentralschweizer) und zog bisher 25'000 Zuschauer an, wie es weiter heisst.

Dennoch wolle Regisseur Ivan Engler nichts von einem Flop wissen: «Wir bekamen Material und Dienstleistungen von etwa drei Millionen Franken gesponsert.» In der Schweiz wird «Cargo» aber auch die zwei übrigen und geflossenen Millionen nicht einspielen, wie es im «SonntagsBlick» weiter heisst. Gemäss Engler wolle man das Geld mit dem Verkauf der Filmrechte in andere Länder – bisher kam es zu fünf Abschlüssen – einholen.

scd