BILANZ: Luzerner Wirtschaft erholt sich

Der Aufschwung der Luzerner Betriebe setzt sich im zweiten Quartal fort. Nicht nur die Industrie profitierte.

Drucken
Teilen
Auch die Komax in Dierikon hat wieder mehr Aufträge. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Auch die Komax in Dierikon hat wieder mehr Aufträge. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Im zweiten Quartal 2010 zeigen die Kennzahlen des Luzerner Konjunkturbarometers eindeutige Tendenzen: Die Luzerner Industrie konnte sich über einen guten Geschäftsgang freuen. Allerdings gebe es immer noch leicht mehr Betriebe mit einer unbefriedigenden Auftragslage als solche mit hohen Auftragsbeständen, wie Statistik Luzern schreibt.

Baugewerbe erfreut
Die Luzerner Baubranche blickt
auf ein gutes Quartal zurück. 71 Prozent der Tiefbaubetriebe meldeten einen ausreichenden und 29 Prozent einen hohen Auftragsbestand. Knapp jeder vierte Betrieb hätte im zweiten Quartal mehr Personal benötigt.

Detailhandel optimistisch
Die Luzerner Detaillisten beurteilten ihre Geschäftslage insgesamt positiv. Im April und Juni konnten fast alle Detailhandelssparten höhere Umsätze als im Vorjahr erzielen. Die Erwartungen der befragten Luzerner Detaillisten für die nächsten Monate sind optimistisch.

Gaststätten mit weniger, Hotels mit mehr Umsatz
Bei den Gaststätten brach im zweiten Quartal der Umsatz weiter ein, der Absatz war bei 44 Prozent der befragten Betriebe rückläufig. In den Luzerner Hotels nahmen die Logiernächte im Vorjahresvergleich um 8 Prozent zu.

pd/rem