Bildstrecke

1. Adventsfenster: Die Weihnachtszeder am Bundesplatz erstrahlt in neuem Glanz

 
Drucken
Teilen
Die Lichtstäbe aussen an der Zeder erinnern an tropfende Eiszapfen. Ein ewl-Kran musste her, um die Zeder bis ganz oben mit ihnen zu behängen.
Die Projektionen im sind in warmen farben gehalten.
Lustige Wichtel tauchen zwischen den Ästen auf – und sind ehe man sich versieht – husch! – schon wieder verschwunden.
Hierbei handelt es sich um stumme Glöckchen. Der Künstler Simón Schwarz hätte zwar gerne mit Ton gearbeitet, wegen des Verkehrslärms auf dem Bundesplatz habe sich das aber nicht realisieren lassen.
Auf dem Rückweg ins Stadtzentrum lädt das Vögeligärtli mit Glühwein zum Verweilen ein.
Erinnern Sie sich an Valeria? Ihre Eltern haben im Mai Geld für sie gesammelt, weil sie an einer seltenen Krankheit leidet und die Herstellung des lebensrettenden Medikaments sehr kostspielig ist. Im Vögeligärtli sammelt die Valeria-Stiftung Geld für die Erforschung extrem seltener Krankheiten.
Im Vögeligärtli kann man Kerzenziehen ...
... und Glühwein trinken.