Bildstrecke

Grosser Anstrum auf Läden im Kanton Luzern nach Lockerung des Lockdowns

Seit dem 27. April gelten die gelockerten Massnahmen, schweizweit dürfen daher gewisse Geschäfte unter Hygieneauflagen den Betrieb teilweise wieder aufnehmen. In unserer Region erfreuen sich vor allem Coiffeurbetriebe, aber auch Baumärkte eines grossen Andrangs. 

Drucken
Teilen
Montagmorgen, 7 Uhr vor dem Hornbach in Littau: Bereits hat sich eine lange Schlange gebildet.
Die Kunden werden in einem Schleusensystem in den Baumarkt gelotst.
Gute Laune trotz vieler Kunden im Hornbach
Anstehen mit Schutzmasken.
Hornbach-Mitarbeiter desinfizieren die Einkaufswagen.
Vollbepackte Einkaufwagen auch im Gartencenter-Schwitter in Inwil.
Auch hier ist der Andrang in den ersten Stunden nach Wiedereröffnung gross.
Eine Mitarbeiterin des Schwitter-Gartencenters berät einen Kunden.
Emsiger Betrieb auch bei der Landi in Rothenburg...
... aber Anstehen muss man am Montagmorgen nicht.
Stephan Furrer von Coiffeur-Furrer in Luzern bedient eine Kundin, während eine Mitarbeiterin Termine abmacht.
Frisieren nur mit Schutzmasken.
Lange Autokolonnen am Montagabend vor dem McDonalds in Dierikon.
Artikel, die nicht verkauft werden dürfen, werden wie hier bei von Moos Sport & Hobby in Luzern abgesperrt.
Anmelden für einen Termin: Gidor in Luzern.
Auch die Migros in Luzern darf wieder Blumen verkaufen.
Auch im Kanton Zug sieht es ähnlich aus: Langes Warten vor dem Coop Bau & Hobby in Cham.
Luzia Schatzmann vom Gartencenter Hauenstein in Baar bereitet die Tomaten zum Verkauf vor.
In Erdem's Barbershop in Zug herrscht derzeit Maskenpflicht.
In der Bluemelaube in Zug wird Kundin Christina Schmidt von Mitarbeiterin Alice Volkart bedient.