Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hier werden jährlich 240000 Tonnen Güsel verbrannt

Die Kehrichtverbrennungsanlage Renergia in Perlen LU ist seit dreieinhalb Jahren in Betrieb - und eine Erfolgsgeschichte. Wie es im Innern aussieht, zeigt ein Rundgang.
Roman Hodel
Die Kehrichtverbrennungsanlage Renergia. (Keystone, Urs Flüeler / Perlen, 28. Mai 2018)

Die Kehrichtverbrennungsanlage Renergia. (Keystone, Urs Flüeler / Perlen, 28. Mai 2018)

Hier liefert ein Lastwagen den Güsel an. (Keystone, Urs Flüeler / Perlen, 28. Mai 2018)

Hier liefert ein Lastwagen den Güsel an. (Keystone, Urs Flüeler / Perlen, 28. Mai 2018)

Blick in den Kommandoraum - er ist 24 Stunden besetzt, denn der Betrieb läuft rund um die Uhr. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Blick in den Kommandoraum - er ist 24 Stunden besetzt, denn der Betrieb läuft rund um die Uhr. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Erste Station des Abfalls ist der Bunker, wo mehrere Kräne im Einsatz sind. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Erste Station des Abfalls ist der Bunker, wo mehrere Kräne im Einsatz sind. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Auch über dem Bunker wimmelt es nochmals von Bildschirmen. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Auch über dem Bunker wimmelt es nochmals von Bildschirmen. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Renergia-Geschäftsleiter Ruedi Kummer blickt durch ein Fenster in den Ofen. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Renergia-Geschäftsleiter Ruedi Kummer blickt durch ein Fenster in den Ofen. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Hier wird dem Güsel der Garaus gemacht. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018))

Hier wird dem Güsel der Garaus gemacht. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018))

Allerdings: Im Ofen wird nicht alles verbrannt. Die auffälligsten Stücke hat die Renergia für Besucherrundgänge gesammelt und ausserhalb des Gebäudes drapiert. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Allerdings: Im Ofen wird nicht alles verbrannt. Die auffälligsten Stücke hat die Renergia für Besucherrundgänge gesammelt und ausserhalb des Gebäudes drapiert. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Im Maschinenhaus produzieren Turbinen Strom. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Im Maschinenhaus produzieren Turbinen Strom. (Bild: Roger Grütter / Perlen, 28. Mai 2018)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.