Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Asbest in der Himmelrich-Siedlung

Vor dem eigentlichen Abriss der Überbauung Himmelrich 3 müssen erst 40 Tonnen asbesthaltige Materialen ausgebaut werden.
Die Spezialisten während der Arbeiten. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Spezialisten während der Arbeiten. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Asbest Sanierung in der ABL-Siedlung Himmelrich in Luzern. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Asbest Sanierung in der ABL-Siedlung Himmelrich in Luzern. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Spezialisten bereitdn sich vor. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Spezialisten bereitdn sich vor. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Bevor die Asbest-Spezialisten die Wohnung betreten, müssen sie eine Schleuse passieren. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Bevor die Asbest-Spezialisten die Wohnung betreten, müssen sie eine Schleuse passieren. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Arbeiter bei den Vorbereitungen. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Arbeiter bei den Vorbereitungen. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Bevor die Arbeiter die Wohnung betreten, müssen sie eine Sicherheitsschleuse passieren. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Bevor die Arbeiter die Wohnung betreten, müssen sie eine Sicherheitsschleuse passieren. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Spezialisten bei den heiklen Arbeiten. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Die Spezialisten bei den heiklen Arbeiten. (Bild: Boris Bürgisser/ Neue LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.