Neue Pflästerung in der Luzerner Kleinstadt

Die Stadt Luzern will die «mindere Stadt» mit einer neuen Pflästerung und weiteren Massnahmen aufwerten. Der Stadtrat beantragt dem Parlament, einem 4,44 Millionen Franken teuren Projekt zur Oberflächengestaltung in der Kleinstadt zuzustimmen.

Drucken
In Zukunft: Südliche Burgerstrasse Blickrichtung Philipp-Anton-von-Segesser-Platz (Bild: Visualisierung PD)
Heute: Südliche Burgerstrasse Blickrichtung Philipp-Anton-von-Segesser-Platz. (Bild: PD)
In Zukunft: Philipp-Anton-von-Segesser-Platz mit Blickrichtung Bahnhofstrasse. (Bild: Visualisierung PD)
Heute: Philipp-Anton-von-Segesser-Platz mit Blickrichtung Bahnhofstrasse. (Bild: PD)
In Zukunft: Bahnhofplatz und Zugang zu Franziskanerplatz (Bild: Visualisierung PD)
Heute: Bahnhofplatz und Zugang zu Franziskanerplatz (Bild: PD)
Der Planungsperimeter (rote Fläche) und der Betrachtungsperimeter in der Kleinstadt. (Bild: PD)