Luzern: Impressionen vom Podiumsgespräch des RVK

RVK, ein Verband mit Sitz in Luzern, bietet Dienstleistungen und Versicherungen für den Gesundheitsmarkt an und vertritt laut eigenen Angaben 25 Krankenkassen mit rund 680'000 Versicherten. Am Freitag hat er vor der Delegiertenversammlung ein Podiumsgespräch zum Thema «ambulant vor stationär» durchgeführt.

Evelyne Fischer
Drucken
Teilen
RVK tagte dieses Jahr im Hotel Astoria in Luzern. (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Hanspeter Vogel, Leiter Fachbereich Gesundheit beim Kanton Luzern, im Gespräch mit Moderator Hannes Blatter. (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Arzt Josef E. Brandenberg (rechts) im Gespräch mit Verena Nold, Direktorin des Krankenkassenverbands Santésuisse und Moderator Hannes Blatter. (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Am Podium in Luzern diskutierten Experten über «ambulant vor stationär». (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Am Podium in Luzern diskutierten Experten über «ambulant vor stationär». (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Hanspeter Vogel, Leiter Fachbereich Gesundheit beim Kanton Luzern. (Bild: RVK/Monique Wittwer, Luzern, 29. Juni 2018)
Verena Nold, Direktorin des Krankenkassenverbands Santésuisse, während des Podiums in Luzern. (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Am Podium in Luzern diskutierten Experten über «ambulant vor stationär». (Bild: RVK/Monique Wittwer, 29. Juni 2018)
Ohne stationäre Mandel-OP gäbe es seine Band heute nicht: Moderator Hannes Blatter. (Bild: RVK/Monique Wittwer, Luzern, 29. Juni 2018)