Eine Ära geht zu Ende – Lederschmid blickt auf fast 50 Jahre im Bahnhof Luzern zurück

Lederschmid gehörte 1972 zu den Erstmietern im damals neuen Bahnhof-Shopping. Ein fotografischer Rück- und Ausblick.

Roman Hodel
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

In diesem weissen Gebäude – einem Provisorium – befand sich ab 1972 das Luzerner Bahnhof-Shopping. Es ersetzte den 1971 abgebrannten Westtrakt und musste 1985 dem Bahnhofneubau weichen.
Mit diesem Text warb das Bahnhof-Shopping für die Eröffnung.
In der Ladenstrasse waren 15 Fachgeschäfte vertreten – darunter Franz-Carl-Weber-Spielwaren (rechts).
So sah die Ladenfront von Lederschmid im alten Bahnhof-Shopping aus.
Blick in die Filiale von Lederschmid Anfang der 1970er-Jahre.
Typischer 1980er-Jahre-Look: 1989 bezog Lederschmid das heutige Lokal im Untergeschoss des neuen Bahnhof-Shoppings.
Zuletzt präsentierte sich das Geschäft so – eine Aufnahme vom vergangenen August.
Irina Limacher im neuen Lederschmid am Helvetiagärtli. Sie ist die Filialleiterin, wie bereits im Bahnhof.

Aktuelle Nachrichten