Bildstrecke

Notfallübung auf dem Flugplatz Emmen

Bei einer Notfallübung auf dem Militärflugplatz Emmen standen am Mittwochmorgen 60 Personen im Einsatz. Das Unfallpikett musste schnellstmöglich Verletzte aus einem Bahnwagen und einem Flugzeugwrack befreien.

Drucken
Teilen
Die Verletzten wurden von Angehörigen der Armee gespielt.
Helfer richteten den Unfallplatz am Morgen ein.
In Zusammenarbeit mit der Polizei sorgten Armeeangehörige für die Regelung des Strassenverkehrs.
Mit Farbe sieht es echter aus: Die verletzten Personen wurde vor der Übung moulagiert.
Das Unfallpikett kümmerte sich um die Verletzten.
Blick auf die Notfallübung auf der Rüeggisingerstrasse in Emmen.
Sie sind hart im Nehmen: Die Piloten trotzten Kälte und Regen.
Übungsleiter Paul Jäger gibt vor Beginn der Übung die letzten Anweisungen durch.
Die Feuerwehr setzte Wasser ein, um einen fiktiven Brand beim Flugzeugwrack zu löschen.
Lagebesprechung im Führungsraum: Hier laufen die Informationen zusammen.