Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

Von Luzern nach Brasilien: Hier feiert man die Gründerväter aus der Schweiz

Nach einer Umweltkatastrophe vor 200 Jahren haben 140 Frauen und Männer aus dem Kanton Luzern und 830 Personen aus dem Kanton Freiburg ihr Glück in der Fremde gesucht. Jetzt haben die Bewohner der Stadt Nova Friburgo in Brasilien zur grossen Parade geladen.
Roger Rüegger und Claudio Attolini
Für die Parade der 200-Jahr-Feier der Stadt Nova Friburgo trägt dieser Zeitgenosse ein Kostüm, mit dem er die Liebe zu seinem Herkunftsland zeigt. Wobei nicht sicher ist, dass er viel über das Land im fernen Europa weiss. Die meisten Bewohner haben ihre Schweizer Kultur verloren. Vielleicht besinnen sich aber am 17. Juni einige ihrer Wurzeln, wenn an der Fussball-WM die Schweiz Brasilien niederkämpft - oder auch nicht.

Für die Parade der 200-Jahr-Feier der Stadt Nova Friburgo trägt dieser Zeitgenosse ein Kostüm, mit dem er die Liebe zu seinem Herkunftsland zeigt. Wobei nicht sicher ist, dass er viel über das Land im fernen Europa weiss. Die meisten Bewohner haben ihre Schweizer Kultur verloren. Vielleicht besinnen sich aber am 17. Juni einige ihrer Wurzeln, wenn an der Fussball-WM die Schweiz Brasilien niederkämpft - oder auch nicht.

Trychlergruppen treten in der Schweiz bei Schwingfesten, Sennenchilbi oder Bundesfeiern in Erscheinung. In Brasilien dürfte nach der Jubiläumsfeier zum 200-jährigen Bestehen der Stadt Nova Friburgo wieder für lange Zeit Ruhe herrschen.

Trychlergruppen treten in der Schweiz bei Schwingfesten, Sennenchilbi oder Bundesfeiern in Erscheinung. In Brasilien dürfte nach der Jubiläumsfeier zum 200-jährigen Bestehen der Stadt Nova Friburgo wieder für lange Zeit Ruhe herrschen.

«Trittst im Morgenrot daher, seh' ich dich im Fahnenmeer.» Man darf annehmen, dass der Schweizerpsalm in den drei Tagen das eine oder andere Mal gespielt wurde. Ob die Leute in Brasilien den korrekten Text kennen, ist uns nicht bekannt. «Fahnenmeer» ist natürlich falsch, aber es passt zum Bild, auf dem die Nationalflagge der Schweiz und die Fahnen der Kantone zu sehen sind.

«Trittst im Morgenrot daher, seh' ich dich im Fahnenmeer.» Man darf annehmen, dass der Schweizerpsalm in den drei Tagen das eine oder andere Mal gespielt wurde. Ob die Leute in Brasilien den korrekten Text kennen, ist uns nicht bekannt. «Fahnenmeer» ist natürlich falsch, aber es passt zum Bild, auf dem die Nationalflagge der Schweiz und die Fahnen der Kantone zu sehen sind.

Weil auch das Fahnenschwingen eher in der Schweiz Tradition hat, tragen die jungen Festteilnehmer die Fahnen aufrecht und ohne Kapriolen.

Weil auch das Fahnenschwingen eher in der Schweiz Tradition hat, tragen die jungen Festteilnehmer die Fahnen aufrecht und ohne Kapriolen.

Aus dieser Perspektive ist zu erkennen, wie viele Personen der 200-Jahr-Feier der Stadt im Osten Brasiliens beiwohnen. Würde man das von Schweizern gegründete Nova Friburgo als Schweizer Stadt bezeichnen, wäre sie mir rund 185'000 Einwohnern die drittgrösste.

Aus dieser Perspektive ist zu erkennen, wie viele Personen der 200-Jahr-Feier der Stadt im Osten Brasiliens beiwohnen. Würde man das von Schweizern gegründete Nova Friburgo als Schweizer Stadt bezeichnen, wäre sie mir rund 185'000 Einwohnern die drittgrösste.

Am 16. Mai 1818 erlaubte König João Schweizer Immigranten aus dem Kanton Freiburg nach Brasilien einzuwandern und sich auf der Fazenda do Morro Queimado im Bundesstaat Rio de Janeiro niederzulassen. Auch 140 Personen aus dem Kanton Luzern fanden hier eine neue Heimat.

Am 16. Mai 1818 erlaubte König João Schweizer Immigranten aus dem Kanton Freiburg nach Brasilien einzuwandern und sich auf der Fazenda do Morro Queimado im Bundesstaat Rio de Janeiro niederzulassen. Auch 140 Personen aus dem Kanton Luzern fanden hier eine neue Heimat.

Im Musikalischen hat sich in Nova Friburgo im Verlauf der 200 Jahre eine gewisse Distanz zur früheren Heimat entwickelt.

Im Musikalischen hat sich in Nova Friburgo im Verlauf der 200 Jahre eine gewisse Distanz zur früheren Heimat entwickelt.

Die farbenfrohen Brasilianer haben sich vermutlich allein für den Jubiläums-Anlass in den Landesfarben der Schweiz gekleidet.

Die farbenfrohen Brasilianer haben sich vermutlich allein für den Jubiläums-Anlass in den Landesfarben der Schweiz gekleidet.

Auch eine Delegation aus der Schweiz ist zur Feier eingeladen worden. Unter anderen haben Regierungsmitglieder des Kantons Freiburg teilgenommen.

Auch eine Delegation aus der Schweiz ist zur Feier eingeladen worden. Unter anderen haben Regierungsmitglieder des Kantons Freiburg teilgenommen.

Die vier jungen Frauen und Männer präsentieren die Fahnen der beiden Länder Schweiz und Brasilien relativ emotionslos. Interessant wäre, ihre Gesichter während des WM-Spiels der beiden Nationen gegeneinander zu sehen. Das Thema Fussball dürfen wir an dieser Stelle zum zweiten Mal aufgreifen, denn wir sind ja schliesslich im fussballverrückten Brasilien. Bilder: Carlos Mafort/EPA (Nova Friburgo, 16. Mai 2018)

Die vier jungen Frauen und Männer präsentieren die Fahnen der beiden Länder Schweiz und Brasilien relativ emotionslos. Interessant wäre, ihre Gesichter während des WM-Spiels der beiden Nationen gegeneinander zu sehen. Das Thema Fussball dürfen wir an dieser Stelle zum zweiten Mal aufgreifen, denn wir sind ja schliesslich im fussballverrückten Brasilien. Bilder: Carlos Mafort/EPA (Nova Friburgo, 16. Mai 2018)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.