Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

Schätze in Kirchen und Kapellen der Zentralschweiz

Zahlreiche Kirchen und Kapellen in der Zentralschweiz verfügen über besondere Kirchenschätze. Hier eine Auswahl.
Susanne Balli
Teil des Kirchenschatzes der Stiftskirche Beromünster. (Bild: Pius Amrein, 26. Mai 2015)

Teil des Kirchenschatzes der Stiftskirche Beromünster. (Bild: Pius Amrein, 26. Mai 2015)

Das Chorherrenstift St. Michael Beromünster verfügt über einen eindrücklichen Kirchenschatz. Im Bild die Stiftskirche. (Bild: Pius Amrein, 26. Mai 2015)

Das Chorherrenstift St. Michael Beromünster verfügt über einen eindrücklichen Kirchenschatz. Im Bild die Stiftskirche. (Bild: Pius Amrein, 26. Mai 2015)

Das Chorherrenstift St. Michael Beromünster hat eine über 1000-jährige Geschichte. Das Stift mit der Stiftskirche wurde von Graf Bero von Lenzburg gegründet. Sein Sohn verlor einer alten Sage zufolge das Leben beim Kampf mit einem Bären. Daraufhin liess der Graf das Stift als Begräbnisstätte für seine Familie erbauen. Ein besonderer Schatz (neben dem wertvollen Stiftsschatz von Beromünster) ist die Bibliothek des Chorherrenstiftes, die rund 10 000 Bücher aus der Zeit von 1480 bis 1850 aus Theologie, Philosophie, Geschichte und Geografie umfasst. (Bild PD)

Das Chorherrenstift St. Michael Beromünster hat eine über 1000-jährige Geschichte. Das Stift mit der Stiftskirche wurde von Graf Bero von Lenzburg gegründet. Sein Sohn verlor einer alten Sage zufolge das Leben beim Kampf mit einem Bären. Daraufhin liess der Graf das Stift als Begräbnisstätte für seine Familie erbauen. Ein besonderer Schatz (neben dem wertvollen Stiftsschatz von Beromünster) ist die Bibliothek des Chorherrenstiftes, die rund 10 000 Bücher aus der Zeit von 1480 bis 1850 aus Theologie, Philosophie, Geschichte und Geografie umfasst. (Bild PD)

Paramente (liturgische Gewänder) der Stiftskirche Beromünster. (Bild Pius Amrein, 26. Mai 2015)

Paramente (liturgische Gewänder) der Stiftskirche Beromünster. (Bild Pius Amrein, 26. Mai 2015)

Die Kirche im Hergiswald in Kriens/Obernau. (Bild: Corinne Glanzmann, 27. Dezember 2010)

Die Kirche im Hergiswald in Kriens/Obernau. (Bild: Corinne Glanzmann, 27. Dezember 2010)

Der bekannte Bilderhimmel der Kirche Hergiswald in Kriens/Obernau. (Bild PD)

Der bekannte Bilderhimmel der Kirche Hergiswald in Kriens/Obernau. (Bild PD)

Die Figur der Patrona Lucernae in der Kirche Hergiswald in Kriens/Obernau. (Bild PD)

Die Figur der Patrona Lucernae in der Kirche Hergiswald in Kriens/Obernau. (Bild PD)

Die barocke Kirche St. Jost in Blatten bei Malters gilt als einzigartiges Kleinod. (Bild: Manuela Jans-Koch, 8. November 2011)

Die barocke Kirche St. Jost in Blatten bei Malters gilt als einzigartiges Kleinod. (Bild: Manuela Jans-Koch, 8. November 2011)

Der kleine Kirchenschatz der Kirche St. Jost in Blatten bei Malters. (Bild PD)

Der kleine Kirchenschatz der Kirche St. Jost in Blatten bei Malters. (Bild PD)

Der alte St. Jost-Bilderzyklus in der Kirche St. Jost in Blatten bei Malters erscheint hinter den hölzernen Tafeln des neueren Bilderzyklus. (Bild: PD)

Der alte St. Jost-Bilderzyklus in der Kirche St. Jost in Blatten bei Malters erscheint hinter den hölzernen Tafeln des neueren Bilderzyklus. (Bild: PD)

Die Klosterkirche St. Urban von Aussen. (Bild: Roger Grütter, 27. Juli 2011)

Die Klosterkirche St. Urban von Aussen. (Bild: Roger Grütter, 27. Juli 2011)

Der eindrückliche Hochaltar der Klosterkirche St. Urban. (Bild: Roger Grütter, 27. Juli 2011)

Der eindrückliche Hochaltar der Klosterkirche St. Urban. (Bild: Roger Grütter, 27. Juli 2011)

Das Chorgestühl in der Klosterkirche St. Urban. (Bild: Roger Grütter, 27. Juli 2011)

Das Chorgestühl in der Klosterkirche St. Urban. (Bild: Roger Grütter, 27. Juli 2011)

Die von aussen schlichte Flüeli-Kapelle thront auf einem Felsvorsprung und gilt als Wahrzeichen von Flüeli-Ranft. (Bild Markus von Rotz, 29.Oktober 2007)

Die von aussen schlichte Flüeli-Kapelle thront auf einem Felsvorsprung und gilt als Wahrzeichen von Flüeli-Ranft. (Bild Markus von Rotz, 29.Oktober 2007)

Im Innern beeindruckt die Flüeli-Kapelle mit der reich bemalten Holzdecke, bemalten Wandtäfern im Schiff und prachtvollen Holzeinlegearbeiten. Sie zählt zu den besonders interessanten Kapellen der Zentralschweiz. Geweiht wurde sie 1618, also genau vor 400 Jahren. Sie ist weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten. Umfassend renoviert wurde sie 1980/81. (Bild PD)

Im Innern beeindruckt die Flüeli-Kapelle mit der reich bemalten Holzdecke, bemalten Wandtäfern im Schiff und prachtvollen Holzeinlegearbeiten. Sie zählt zu den besonders interessanten Kapellen der Zentralschweiz. Geweiht wurde sie 1618, also genau vor 400 Jahren. Sie ist weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten. Umfassend renoviert wurde sie 1980/81. (Bild PD)

Die kunstvolle Holzdecke der Flüeli-Kapelle. (Bild: PD)

Die kunstvolle Holzdecke der Flüeli-Kapelle. (Bild: PD)

Das Kloster Einsiedeln ist ein begehrter Wallfahrtsort in der Schweiz. (Bild: Archiv LZ, 18. März 2008)

Das Kloster Einsiedeln ist ein begehrter Wallfahrtsort in der Schweiz. (Bild: Archiv LZ, 18. März 2008)

Die Schwarze Madonna in der Klosterkirche Einsiedeln ist weltbekannt. Sie hat insgesamt 37 Gewänder - textile Schätze aus fünf Jahrhunderten. Die Gewänder stehen einerseits für die Verhüllung und entziehen so der spätgotischen Statue den Status eines blossen Kunstobjekts. Andererseits drücken die Kleider auch die Verehrung der Muttergottes durch die Gläubigen aus. (Bild PD)

Die Schwarze Madonna in der Klosterkirche Einsiedeln ist weltbekannt. Sie hat insgesamt 37 Gewänder - textile Schätze aus fünf Jahrhunderten. Die Gewänder stehen einerseits für die Verhüllung und entziehen so der spätgotischen Statue den Status eines blossen Kunstobjekts. Andererseits drücken die Kleider auch die Verehrung der Muttergottes durch die Gläubigen aus. (Bild PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.