Bildung - Anzahl Lernender soll bis 2045 ansteigen

Die Zahl der Lernenden im Kanton Luzern wird bis ins Jahr 2045 sowohl auf den obligatorischen Schulstufen wie auch auf der Sekundarstufe II ansteigen. Diese Prognose macht Lustat Statistik Luzern aufgrund der neusten Bildungsszenarien.

Drucken
Teilen
DIe Zahl der Lernenden wird bis 2045 weiter ansteigen. (Bild: Boris Bürgisser (Wilisau, 27. März 2018))

DIe Zahl der Lernenden wird bis 2045 weiter ansteigen. (Bild: Boris Bürgisser (Wilisau, 27. März 2018))

(sda) 2018 besuchten insgesamt rund 62'000 Lernende im Kanton ein Angebot vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II, wie die Statistiker am Dienstag mitteilten. Bereits ab 2035 dürfte laut den Szenarien ein Höchststand von knapp 72'000 Lernenden erreicht sein.

Hauptsächlicher Treiber der Lernendenzahlen ist die Bevölkerungsentwicklung. So habe im Kanton Luzern die Einschulung geburtenstärkerer Jahrgänge dazu geführt, dass die Bestände auf Kindergartenstufe seit dem Schuljahr 2008/09 – und in den darauffolgenden Jahren auch auf den weiteren Schulstufen – wieder ansteigen. Dieser Trend setze sich gestaffelt bis 2045 fort.

Zusätzlich begünstigt werde das Wachstum vom zweijährigen Kindergartenangebot oder jenem der Basisstufe, die sämtliche Gemeinden seit dem Schuljahr 2016/17 anbieten müssen. Im Bildungsbereich seien solche Modellrechnungen von hoher Bedeutung, etwa für die Planung im Bereich der Schulinfrastruktur oder zur Abschätzung des zukünftigen Bedarfs an Lehrpersonen sowie zur Planung von deren Pensen.