Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BILDUNG: Die neue Luzerner Informatikmittelschule startet mit 21 Lernenden

21 Jugendliche haben das Aufnahmeverfahren für die neue Luzerner Informatikmittelschule erfolgreich bestanden. Sie starten im Sommer 2017 mit der schulisch organisierten Grundbildung zum Informatiker.
Ein junger Informatiker in Ausbildung. (Bild: pd)

Ein junger Informatiker in Ausbildung. (Bild: pd)

ie Aufbauarbeiten der Informatikschule (IMS) fanden in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband ICT Berufsbildung Zentralschweiz statt und werden bis zum Schuljahresbeginn im Sommer abgeschlossen sein.

Noch ungewiss war bisher, wie gross die erste IMS-Klasse sein würde. Nun ist klar, dass 3 Schülerinnen und 18 Schüler im Sommer mit der Ausbildung starten, wie die Staatskanzlei Luzern am Freitag mitteilte. Die Jugendlichen haben sich Mitte März 2017 mittels Aufnahmeverfahren für die IMS qualifiziert.

«Mit dem Angebot der IMS können wir unseren Teil zum Abbau des Fachkräftemangels beitragen und ein Bedürfnis der Wirtschaft abdecken», sagt Christof Spöring, Leiter der Dienststelle Berufs- und Weiterbildung. Aber auch seitens der Jugendlichen sei das Bedürfnis, mit der IMS eine schulisch organisierte berufliche Grundbildung zu besuchen, vorhanden. «Dass wir bereits mit 21 Schülerinnen und Schüler starten können, bestätigt dies. Für die Zukunft erhoffe ich mir aber einen grösseren Frauenanteil in den IMS-Klassen», so Spöring.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.