BILDUNG: Ehemaliger ifo-Präsident wird Gastprofessor an Universität Luzern

Der 68-jährige Ökonom Hans-Werner Sinn wird ständiger Gastprofessor an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern. Sinn hatte von 1999 bis 2016 das ifo-Institut geleitet, eine renommierte deutsche Forschungsstelle für Wirtschaftspolitik.

Drucken
Teilen
Prof. Dr. Vagias Karavas (links) und Prof. em. Dr. Hans-Werner Sinn (Bild: pd / Universität Luzern)

Prof. Dr. Vagias Karavas (links) und Prof. em. Dr. Hans-Werner Sinn (Bild: pd / Universität Luzern)

Wie die Universität Luzern am Freitag mitteilte, war Sinn bis zu seiner Emeritierung 2016 Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Universität München. Zudem war Sinn Honorarprofessor in Wien.

Die Universität berief zudem den Rechtswissenschafter Vagias Karavas zum Professor an der rechtswissenschaftlichen Fakultät. Er wird dort Rechtssoziologie, Rechtstheorie und Privatrecht lehren. Karavas war schon vor seiner Berufung an der Universität Luzern tätig. (sda)