BILDUNG: Lehrplan 21: Kanton Luzern ist auf Kurs

Seit Donnerstag liegt für die Deutschschweizer Kantone die redaktionell bereinigte Fassung des Lehrplans 21 vor. Der Kanton Luzern wird den Lehrplan 21 inhaltlich unverändert übernehmen.

Drucken
Teilen
Der Lehrplan 21 wird einige Veränderungen bringen, die mehrheitlich begrüsst werden. Im Bild Schulkinder aus Nebikon im vergangenen Sommer. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Lehrplan 21 wird einige Veränderungen bringen, die mehrheitlich begrüsst werden. Im Bild Schulkinder aus Nebikon im vergangenen Sommer. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Im vergangenen Dezember hat der Luzerner Regierungsrat nach der Freigabe durch die Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz (D-EDK) beschlossen, dass der Lehrplan 21 im Kanton Luzern ab 2017 stufenweise eingeführt werden soll. Vorausgegangen war eine breite Vernehmlassung der neuen Lehrplan-Vorgaben, die mehrheitlich positiv aufgenommen wurden.

Der Kanton Luzern hat nun bereits mit der ersten Einführungsstaffel begonnen, wie die Staatskanzlei Luzern am Donnerstag mitteilte. Im März haben alle Schulleiter des Kantons Luzern an Informationsveranstaltungen teilgenommen. Die Dienststelle Volksschulbildung informierte über den Aufbau des Lehrplans, die Kompetenzorientierung sowie über den Stand der kantonalen Vorarbeiten.

Vom April bis im Oktober werden sich sämtliche Luzerner Lehrpersonen an 25 Veranstaltungen über den Lehrplan 21 informieren. Anschliessend machen sie sich als Schulhausteam und auch in spezifischen Kursen fit, damit sie rechtzeitig den Lehrplan 21 in ihrem Unterricht einsetzen können.

pd/zim