Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BILDUNG: Universität Luzern erhält Wirtschaftsfakultät

An der Universität Luzern können Bachelor-Studierende ab Herbst 2016 auch Wirtschaft studieren. Der Universitätsrat hat grünes Licht gegeben für die vierte Fakultät. Die Finanzierung sei sichergestellt und damit der Weg frei zum Aufbau der neuen Fakultät.
Der Entscheid ist definitiv: Die Uni Luzern erhält eine weitere Fakultät. (Bild: Eveline Beerkircher)

Der Entscheid ist definitiv: Die Uni Luzern erhält eine weitere Fakultät. (Bild: Eveline Beerkircher)

Aufbau und Betrieb der Wirtschaftsfakultät erfolgen ohne zusätzliche Mittel des Kantons Luzern. Die Universität habe Zusagen von Stiftungen, Firmen und Privaten, die zusammen mit Eigenkapital der Uni die Finanzierung des Aufbaus sicherstellen würden, heisst es einer Mitteilung der Hochschule vom Dienstag.

Wer genau die Sponsoren sind, und wie viel Geld sie beitrage, dazu wollte ein Universitätsprecher keine Stellung nehmen. Noch seien weitere Gespräche mit Donatoren im Gang. Über Zahlen wolle die Uni erst im Herbst informieren.

Für den Aufbau während der ersten vier Jahre will die Uni total rund vier Millionen Franken an Drittmitteln sammeln. Der spätere Betrieb der Wirtschaftsfakultät soll über Beiträge der Herkunftskantone der Studierenden, Grundbeiträge des Bundes für Studenten und Forschung sowie Studiengebühren finanziert werden.

Für den Aufbau der neuen Fakultät schuf die Uni für private Partner Donatoren-Clubs. Zum Aufbauclub gehören Privatpersonen ab 5000 Franken und Firmen und Organisationen ab 10'000 Franken. Ein weiterer Club ist maximal zwölf Gönnern vorbehalten, die je 333'333 Franken beitragen.

Daneben können sich Stiftungen und Organisationen auch an konkreten Professuren oder Projekten beteiligen. Die Donatoren sollen dann im Unigebäude respektive in den Hörsäälen auf einer Tafel namentlich aufgeführt werden.

100 bis 150 Studenten zum Start

Die Universität rechnet im ersten Jahr mit 100 bis 150 Wirtschafts-Studenten. Diese finden Platz im Hauptgebäude neben dem Bahnhof.

Die Luzerner Stimmbevölkerung hatte am 30. November 2014 der Revision des Universitätsgesetzes und damit der Schaffung einer Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät mit einem Ja-Stimmenanteil von 55,1 Prozent zugestimmt. Die Vorlage war von der SP mit dem Referendum bekämpft worden. Sie störte sich daran, dass der Aufbau der neuen Fakultät nicht vom Kanton, sondern von Privaten finanziert werden soll.

Die Universität Luzern gibt es in der heutigen Form erst seit 14 Jahren. Mit knapp 2500 Bachelor- und Master-Studentinnen und -Studenten ist sie die kleinste Universität der Schweiz. Sie verfügte bislang lediglich über eine theologische, Kultur- und sozialwissenschaftliche sowie eine rechtswissenschaftliche Fakultät. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.