BIOSPHÄRE: Entlebuch will mehr Sommergäste

Im Entlebuch sollen Sommertouristen das Geschäft ankurbeln. Erste Erfolge gibt es bereits.

Simon Bordier
Drucken
Teilen
Das Entlebuch rüstet sich für die Sommersaison. Hier montieren Mitglieder der Zivilschutzorganisation Pilatus Bänkli im Gebiet Beichlespitz. (Bild Pius Amrein)

Das Entlebuch rüstet sich für die Sommersaison. Hier montieren Mitglieder der Zivilschutzorganisation Pilatus Bänkli im Gebiet Beichlespitz. (Bild Pius Amrein)

Das Unesco-Biosphärenreservat Entlebuch setzt zunehmend auf den Sommertourismus. Seit letztem Sommer lockt ein Moorwasserpark auf die Rossweid ob Sörenberg. Hat sich das eine Million Franken teure Projekt bereits ausbezahlt? Karl Lustenberger, der Direktor der Bergbahnen Sörenberg, ist über den Saisonstart hoch erfreut: «Der Moorwasserpark und das günstige Wetter haben uns im Juni einen Besucherrekord beschert. Die Besucherzahl hat sich im Vergleich zum Juni 2013, als der Park noch nicht eröffnet war, verdoppelt.»

Vier Mal mehr Wintergäste

Im Geschäftsjahr 2013/14 zählten die Bergbahnen Sörenberg 70 000 Sommer- und 300 000 Wintertouristen. Damit kommen heute auf einen Sommer- rund vier Wintertouristen. Tourismusdirektorin Carolina Rüegg: «Dieses Verhältnis möchten wir langfristig ausgewogener gestalten.»

Damit auf die Ferienzeit alles vorbereitet ist, sind zurzeit auch 70 Mann der Zivilschutzorganisation Pilatus im Einsatz. Sie erneuern Feuerstellen, Sitzbänke und Tische.