Birdlife Luzern ruft zur Vogelzählung auf

Während der Aktion «Stunde der Wintervögel» können Interessierte Vögel beobachten, zählen und Birdlife Luzern melden. Mitmachen können bei dieser Volkszählung der Vögel alle.

Hören
Drucken
Teilen
Dieser Vogel ist im Winter hier geblieben: Das Rotkehlchen plustert sein Gefieder auf. Die Luft im Federkleid wirkt wie eine Wärmeisolation.

Dieser Vogel ist im Winter hier geblieben: Das Rotkehlchen plustert sein Gefieder auf. Die Luft im Federkleid wirkt wie eine Wärmeisolation.

Bild: PD/Frank Vassen

(spe) Wer flattert durch den winterlichen Garten? Dieser Frage will Birdlife Luzern mit Hilfe von Freiwilligen aus der Bevölkerung auf die Spur kommen. Die Organisation ruft zur «Stunde der Wintervögel» auf. Dabei werden Vögel während einer Stunde lang beobachtet, gezählt und online erfasst. Mitmachen kann die gesamte Bevölkerung. Ein Flyer soll dabei helfen, die häufigsten Arten zu erkennen.

Wer mitmachen will, wählt vom 10. bis 12. Januar eine Stunde aus, während der er Vögel am Futterhaus, im eigenen Garten, am Fenster oder auf dem Balkon oder in einem Park beobachtet werden. Genauer Zeitpunkt und Ort sind frei wählbar. Gemeldet werden anschliessend pro Vogelart die Höchstzahlen der gleichzeitig gesichteten Tiere.

Aus den Meldungen will Birdlife Erkenntnisse über die häufigsten Arten, die Verbreitung und später auch über Veränderungen ableiten, wie die Organisation in einer Medienmitteilung schreibt. In Grossbritannien würden ähnliche Zählungen bereits seit 1979 unter dem Namen «Garden Birdwatch» durchgeführt, heisst es weiter. Birdlife Luzern ist der Kantonalverband von Birdlife Schweiz und zählt 20 Sektionen im Kanton mit total rund 3'000 Mitgliedern.

Hinweis: Mehr Informationen über die Zählung unter www.birdlife-luzern.ch/sdw/

Mehr zum Thema