BLACK MOUNTAIN BLUES BAND: Der Gemeindepräsident rockt in einer Band mit

Nach Polo Hofer haben sie die meisten Auftritte im Stadtkeller: vier Berufsmusiker und der Gemeindepräsident von Gisikon.

Drucken
Teilen
Gemeindepräsident und Musiker: Ruedi Maurer. (Bild Mirjam Graf / Neue LZ)

Gemeindepräsident und Musiker: Ruedi Maurer. (Bild Mirjam Graf / Neue LZ)

 Mit dem «Black Mountain» ist eigentlich der «Schwarzenberg» gemeint: Eben dort, im Einzugsgebiet des Pilatus, wurde die Black Mountain Blues Band anlässlich einer Jam-Session 1979 aus der Taufe gehoben. Junge Amateurmusiker, aufgekratzt vom Geschmack des Blues. Das einzig verbliebene Gründungsmitglied ist der 51-jährige Schlagzeuger Ruedi Maurer. Seit 2000 ist er Gemeindepräsident in Gisikon. 

Zu den einmaligen Höhepunkten gehörten zwei Auftritte auf der grossen Open Air Bühne am Montreux Jazz Festival sowie die Konzerte mit den Musikergrössen Magic Slim, Louisiana Red und Albie Donnelly (Supercharge). 

Pirmin Bossart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung