Blattenbrücke: Abbruch noch in diesem Jahr

Die Blattenbrücke in Maltes wird ersetzt. Während den Bauarbeiten wird der Verkehr über eine Notbrücke geführt.

Drucken
Teilen
Die Blattenbrücke in Malters wird abgebrochen. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Die Blattenbrücke in Malters wird abgebrochen. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Die Anfang Oktober 2010 gestarteten Bauarbeiten für den Ersatz der Blattenbrücke in Malters kommen planmässig voran. Ab Montag 13. Dezember 2010 wird der Verkehr über die neu erstellte Notbrücke geleitet, so dass danach mit dem Rückbau der bestehenden, rund 46 Jahre alten Brücke begonnen werden kann.

Abbruch in zwei Etappen
Der Abbruch erfolgt in zwei Etappen von der Bachsohle aus, heisst es in einer Medienmitteilung des Baudepartementes des Kantons Luzern vom Dienstag. Zu diesem Zweck muss der Fluss innerhalb des Bachbettes verlegt werden.

Vor dem Abbruch werden die beiden Reliefs des Heiligen Wendelin und des Sankt Jost aus den Widerlagern der alten Brücke herausgeschnitten und konserviert, um sie später im Bereich der neuen Brücke wieder aufzustellen.

Mehr Platz für die Kleine Emme
Die neue Brücke wird mit 60 Metern Spannweite rund 50 Prozent länger und sie wird mit einem obenliegenden Tragsystem konstruiert, damit unten mehr Platz für die Kleine Emme zur Verfügung steht. Die Kosten betragen 4,7 Millionen Franken. Während der Bauarbeiten ist mit keinen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

pd/zim