BLAU AM STEUER: Deutscher war mit 2.34 Promille unterwegs

Die Kantonspolizei Luzern hat in der Nacht vom Montag auf den Dienstag in Sursee und Grosswangen zwei betrunkene Autofahrer kontrolliert. Die durchgeführten Alkohol-Atemlufttests ergaben Werte zwischen 1.19 bis 2.34 Promille.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Keystone)

(Symbolbild Keystone)

Die Polizei kontrollierte in Grosswangen kurz vor 20 Uhr eine Autofahrerin, welche wegen ihrem unsicheren Fahrstil aufgefallen war. Bei der Polizeikontrolle ergab der Atemlufttest bei der 38-jährigen Frau aus der Schweiz einen Wert von 1.19 Promille.

In Leitplanke geprallt
Kurz nach Mitternacht verursachte ein 45-jähriger Mann aus Deutschland bei der Autobahnausfahrt Sempach einen Selbstunfall. Dabei prallte er gegen die Leitplanke der Ausfahrt. Er blieb unverletzt. Der Alkoholatemlufttest ergab einen Wert von 2.34 Promille. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Beiden Personen wurde vor Ort der Führerausweis abgenommen. Sie werden bei den zuständigen Amtsstatthalterämter angezeigt, wie die Strafuntersuchungsbehörden mitteilen.

scd