BLUE BALLS FESTIVAL: Musik bluest rund um das Luzerner Seebecken

Morgen Freitag startet das dies­jährige Blue Balls Festival in Luzern. Rund 100'000 Musik­liebhaber werden an den neun Tagen die 100 Konzerte besuchen.

Drucken
Teilen
Blue-Balls-Stimmung beim Pavillon vor einem Jahr. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Blue-Balls-Stimmung beim Pavillon vor einem Jahr. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Die Stadt Luzern ist in den nächsten neun Tagen im Musikfieber. Alle Jahre wieder - und immer wieder neu. Das legendäre Blue Balls Festival bringt auch dieses Jahr grosse Stars der weiten Musikwelt auf die Luzerner Bühnen rund um das Seebecken.

Im KKL, im Hotel Schweizerhof und im Pavillon am Nationalquai werden rund 100 Musiker und Bands ihren Auftritt haben und die Musikfans zu verzücken wissen.

Zum Beispiel Seal, Jamie Lidell, Antony and the Johnsons, David Gray, Gary Moore oder Lucinda Williams, um nur einige der grossen Stars zu nennen. Ganz zu Schweigen von den Dutzenden weniger bekannten «kleineren» Stars oder Newcomern, die es erst zu entdecken gilt.

Wer dies tun will, der sucht sich im offiziellen Programm ein Konzert aus und lässt sich ein Ticket reservieren oder er kauft sich einen Festivalpin für 20 Franken und hat so neun Tage lang Zutritt zur Video-Lounge, zur Foto-Expo oder zu den Konzerten im Hotel Schweizerhof oder beim Pavillon. Der Kauf des Pins ist freiwillig, wird von den Veranstaltern aber erwartet.

get