BLUE BALLS FESTIVAL: Seal tröstet übers Wetter hinweg

Von blauem Himmel kann das Blue Balls Festival bislang nur träumen. Zumindest sorgt das Programm für etwas sommerliche Wärme.

Drucken
Teilen
Seal wärmte den Saal mit siener Musik. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Seal wärmte den Saal mit siener Musik. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Der Auftakt des diesjährigen Blue Balls Festival fiel zwar nicht gänzlich ins Wasser, dafür fiel aber reichlich Regen zum Festivalbeginn. Wer am Samstag ein Ticket hatte, der konnte sich bei Seal und Co. etwas aufwärmen. Und wer dem Wetter trotzte und einen Gang durch das Festivalgelände wagte, hatte Gelegenheit, die eine oder andere Entdeckung zu machen.

Die über 1800 Zuschauer, die am Samstag Abend das Konzert des Soul- und Popsängers Seal besuchten, interessierten die Wetterkapriolen herzlich wenig. Der britische Sänger und Ehemann von Supermodel-Macherin Heidi Klum erhöhte denn auch gleich von Beginn weg die gefühlte Saaltemperatur. Neben etlichen Hits aus seiner fast zwanzigjährigen Karriere überzeugte Seal vor allem mit diversen Soul-Coverversionen.

Ismail Osman

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».