Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BÖÖGGERÄTSCHETE KRIENS: Freie Redezeit für die Läferibuebe

Die Gemeindeoberen von Kriens mussten im grossen Beichtstuhl Platz nehmen. Gesündigt hatte vor allem der Galli-Vater.
Die 36. Bööggerätschete im Krienser Scala. Aldo Smania (l.) und Daniel Häberli der Läferibuebe. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die 36. Bööggerätschete im Krienser Scala. Aldo Smania (l.) und Daniel Häberli der Läferibuebe. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Christian Wenger ist eine Legende. Mit den Lollypops tritt er seit Jahren an der Bööggerätschete der Galli-Zunft in Kriens auf. Gestern aber blieb sein Platz verwaist. Wenger ist amtierender Galli-Vater und musste auf einen Auftritt mit seiner Gruppe verzichten. An seiner Stelle zupfte eine Figur aus Pappkarton, sitzend im Rollstuhl, an der Gitarre. Es war dies allerdings das einzige Highlight beim Auftritt der Lollypops. Viel mehr für Stimmung und gute Sprüche sorgten die übrigen Gruppen sowie für Show-, Musik- und Lichteffekte die Guuggenmusig Gmüetsmoore und die Chnebelvirtuosen von der Schlagzeuggruppe Rättämpläm.

Vulgäre Worte des Galli-Vaters
Das Jugendtheater überraschte zum Auftakt der gesprochenen Darbietungen mit frechen Worten. Galli-Vater und Lehrer Wenger übernehme keine Vorbildfunktion mit seiner vulgären Aussprache, meinten die Kids. Und auch die Erwachsenen vom HTK Theater Kriens doppelten nach. Für seine wüsten Worte musste der Galli-Vater in den Beichtstuhl.

Rutschpartie im Scala
Gags vom Feinsten brachten die beiden Läferibuebe. In atemberaubendem Tempo traten sie als Handwerker, Badigast (mit solarbetriebenem Tauchsieder, weil in der neuen Krienser Badi das Schwimmbecken nicht geheizt werden soll), Feuerwehrmann oder Gemeindeingenieur auf. Sie könnten sich nicht vorstellen, im Einwohnerrat zu politisieren. Denn dort gäbe es jetzt eine Redezeitbeschränkung. Das passt halt so gar nicht zum Läferen. Wie der Gemeinderat im Schloss Schauensee, das aus feuertechnischen Gründen mit einer neuen Evakuationsrutsche ausgerüstet wurde, testeten die Läferibuebe auch im Scala-Theater eine solche Rutsche.

Christian Bertschi

Hinweis:
Die 36. Bööggerätschete wird am Samstag um 18 und um 20.30 Uhr im Theater Scala wiederholt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.