«Bounce» stellt mutmasslichen «Autoknacker»

Die Luzerner Polizei hat am frühen Mittwochmorgen in Dierikon einen mutmasslichen Autoknacker festgenommen. Der Mann konnte Dank dem Diensthund «Bounce» gestellt und verhaftet werden. Ein mutmasslicher Komplize ist geflüchtet.

Drucken
Teilen
Beim Diensthund Bounce vom Staadrmoor handelt es sich um einen 3-jährigen Belgischen Schäfer. (Bild: pd)

Beim Diensthund Bounce vom Staadrmoor handelt es sich um einen 3-jährigen Belgischen Schäfer. (Bild: pd)

Zwei Männer waren einer Anwohnerin aufgefallen, als sie an der Fildernstrasse um 02.40 Uhr um verschiedene Autos herumschlichen. Als die Polizei vor Ort kam, flüchteten die Männer. Die Luzerner Polizei setzte den Diensthund Bounce ein, welcher den einen mutmasslichen Täter an der Pilatusstrasse stellen konnte. Der zweite Mann konnte bisher nicht ermittelt werden.

Die beiden Männer werden verdächtigt, dass sie im Gebiet Fildernstrasse mindestens vier Autos aufgebrochen und nach Wertgegenständen durchsucht haben. Beim Festgenommenen konnte die Polizei Bargeld, zwei Portemonnaies und eine Digitalkamera sicherstellen. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Tunesien. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

pd/shä

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

  • Nehmen Sie (Wenn immer möglich) alle Wertgegenstände aus dem Fahrzeug
  • Sichern Sie Eelektronikgeräte im Auto, indem Sie das Bedienteil der Anlagen und Portable Navigationssysteme mitnehmen
  • Im Fahrzeuginnern sichtbare Wertgegenstände wirken auf Diebe anziehend
  • Schliessen Sie ihr Fahrzeug immer ab, auch in Einstellhallen und Garagen
  • Melden Sie verdächtige Wahrnehmeungen unverzüglich der Polizei (Notruf 117)