Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Interview

Brahim Aakti (37)

SP-Einwohnerrat und Maschineningenieur
Beatrice Vogel

Brahim Aakti kandidiert für einen der zwei freien Sitze im Emmer Gemeinderat. Wir haben ihn unter anderem gefragt, wie Emmen mit dem Wachstum umgehen soll und wie die Gemeinde die Lebensqualität ihrer Bevölkerung verbessern kann.

Brahim Aakti. Bild: PD

Brahim Aakti. Bild: PD

Emmen befindet sich in einer finanziellen Krise. Wo sehen Sie Lösungsansätze für die Finanzprobleme?

Optimierungen bei Einnahmen und Ausgaben sind unerlässlich, um langfristige Lösungen anzustreben. Dazu gehören eine seriöse Überprüfung des Leistungsauftrags und eine Erhöhung des Steuerfusses. Wir müssen auf übergeordneter gesetzlicher Ebene dafür sorgen, dass die Rahmenbedingungen für Agglomerationsgemeinden verbessert werden.

Emmen wächst, was Auswirkungen auf die Infrastruktur, aber auch auf die Sozial- und Gesundheitskosten hat. Wie sollte die Gemeinde Ihrer Meinung nach mit dem Wachstum umgehen?

Das Wachstum kann eine grosse Chance sein, sofern es qualitativ erfolgt. Dazu gehört, dass Unternehmen wachsen oder neu angesiedelt werden. Zudem sind genügend Schulraum, Begegnungsräume und kulturelle Angebote wichtig.

Wie kann die Gemeinde Emmen die Lebensqualität für ihre Bevölkerung verbessern und für Neuzuzüger attraktiver werden?

Emmen ist bereits heute eine attraktive, vielfältige und lebenswerte Gemeinde mit einer sehr guten Infrastruktur. Wir dürfen aber unserer aktuellen Sparwut nicht gänzlich verfallen und dort sparen, wo es uns später mehr kostet. Wir brauchen ein sinnvolles Wachstum.

Welche politischen Schwerpunkte, die Sie als Gemeinderat vorantreiben möchten, sind Ihnen persönlich wichtig?

Ich setze mich für gute Qualität der Volksschule, optimierte Betreuung der Sozialhilfebezüger, proaktive Kontaktpflege mit der Wirtschaft sowie für eine vielseitige Vereins- und Kulturszene ein – und für gute Zusammenarbeit aller politischen Kräfte in der Exekutive zum Wohl Emmens.

Welche persönlichen Qualitäten bringen Sie für das Gemeinderatsamt mit?

Als Ingenieur gehe ich komplexe Aufgaben zielgerichtet an. Ich bin ein guter Zuhörer und Beobachter, bringe Empathie und Sozialkompetenz mit. Zudem verfüge ich über langjährige politische Erfahrung auch ausserhalb Emmens. Im Gemeinderat werde ich über Parteigrenzen hinweg konsensfähige Lösungen anstreben.

Was sagen andere über Brahim Aakti?

Andreas Kappeler, Fraktionschef Grüne: «Brahim Aakti überzeugt im Einwohnerrat mit präzisen Voten. Ich erlebe ihn als angenehmen Gesprächspartner.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.