Brand in Nottwil: Tier frass Elektro-Leitung an

Inzwischen ist klar, warum am Samstag in Nottwil ein Wohnhaus samt angebauter Scheune in Brand geraten ist: Ein Tier hatte in eine elektrische Installationsleitung gebissen.

Drucken
Teilen
Am Wohnhaus entstand hoher Sachschaden. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Wohnhaus entstand hoher Sachschaden. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Samstag, kurz nach 11.30 Uhr brannte in Nottwil ein Wohnhaus mit angebauter Scheune. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte der Besitzer rund 30 Ferkel in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand.
 
Die Brandursache konnte durch die Brandermittler der Luzerner Polizei geklärt werden. Aufgrund des Spurenbildes sei die Ursache auf einen Tierfrass im Bereich einer elektrischen Installationsleitung zurückzuführen, teilt die Luzerner Polizei am Mittwoch mit.

pd/bep