Brand in Triengen – eine Frau verletzt

In Triengen ist in der Nacht auf Mittwoch der Anbau eines Wohnhauses abgebrannt. Eine Frau erlitt beim Verlassen des Wohnhauses Schnittverletzungen an den Füssen.

Drucken
Teilen
Der total abgebrannte Hausanbau. (Bild: Luzerner Polizei)

Der total abgebrannte Hausanbau. (Bild: Luzerner Polizei)

Nach Angaben der Luzerner Polizei hielten sich in dem Anbau, in dem auch ein Musikproberaum untergebracht war, zwei Personen auf. Sie bemerkten das Feuer rechtzeitig, begaben sich ins Freie und weckten die vier Personen, die sich im Wohnhaus aufhielten. Diese konnten das Gebäude ebenfalls selbständig verlassen. Eine Frau erlitt Schnittverletzungen an den Füssen. Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen.

Der Anbau wurde durch das Feuer stark beschädigt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht abgeklärt. Im Einsatz standen die Regiowehr Triengen mit 88 Eingeteilten zur Brandbekämpfung sowie die Atemschutzeinheit der Betriebsfeuerwehr Trisa und die Stützpunktfeuerwehr Region Sursee mit Wärmebildkameras.

sda

Der total abgebrannte Hausanbau. (Bild: Luzerner Polizei)

Der total abgebrannte Hausanbau. (Bild: Luzerner Polizei)