BRAND: Leerstehendes Einfamilienhaus in Meggen LU abgebrannt

In einem Wohnquartier in der Luzerner Vorortsgemeinde Meggen ist in der Nacht auf Donnerstag ein leerstehendes Einfamilienhaus abgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist unklar.

Drucken
Teilen

Als die Feuerwehr kurz nach Mitternacht eintraf, stand das dreistöckige Haus bereits im Vollbrand, wie der Megger Feuerwehrkommandant Bernhard Bucher am Donnerstag auf Anfrage sagte.

Im Einsatz standen 80 Feuerwehrleute aus Meggen, Adligenswil und Luzern. Bis auf die Mauern brannte das Haus fast vollständig aus. Nachbarhäuser wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandursache ist unklar. Sie wird durch die Luzerner Polizei abgeklärt. Das Haus ist gemäss Bucher seit rund zwei Jahren unbewohnt. (sda)