BRAND: Schon wieder brennt ein Auto auf der Autobahn A2

Auf der Autobahn A2 bei Sempach sind am Mittwochabend und am Donnerstagnachmittag zwei Autos in Brand geraten. In beiden Fällen kam es zu langen Staus.

Nop
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Roger Rüegger / LZ

Bild: Roger Rüegger / LZ

Am Donnerstagnachmittag kurz nach 14 Uhr hat sich auf der Autobahn A2 bei Sempach ein Selbstunfall ereignet. Verletzt wurde niemand. Es kam auf der Strecke zu einem Rückstau. Kurz darauf ging bei der Polizei die Meldung ein, dass im Rückstau ein Auto brennt. Auch dabei wurde niemand verletzt.

Die Autobahn wird im Moment einspurig geführt. Die Polizei bittet die Autofahrer, eine Rettungsgasse zu bilden. Der Zeitverlust beträgt bis zu 30 Minuten.

Bereits am Mittwochabend hatte kurz vor dem Eich-Tunnel auf der Autobahn A2 in Richtung Basel ein Auto gebrannt. Im Feierabendverkehr sorgte der Brand für einen Rückstau. Gemäss der TCS-Verkehrsinformation gab es zwischenzeitlich zwischen Rothenburg und dem Rastplatz Chilchbühl in Sempach zehn Kilometer Stau. Der rechte Fahrstreifen war gesperrt. Der Zeitverlust betrug rund 45 Minuten. Gemäss Luzerner Polizei ist bei diesem Brand niemand zu Schaden gekommen. Warum es zu dem Brand kam, wird zurzeit von der Luzerner Polizei untersucht.

nop/rem

Der Stau bildete sich auf der Autobahn A2 zwischen Sempach und Sursee in Fahrtrichtung Basel. (Bild: Screenshot tcs.ch)

Der Stau bildete sich auf der Autobahn A2 zwischen Sempach und Sursee in Fahrtrichtung Basel. (Bild: Screenshot tcs.ch)