Braukunst
Rigi braut zu Ehren der Dampflokomotive «Lok 7» ein neues Bier

Lanciert hat das neue Bier der Braumeister Andreas Brand mit denjenigen Männern, die die Lok wieder in Schwung gebracht haben.

Drucken
Von links: Karl Bucher (v.l.), Martin Horath, Andreas Brand und Paul Richli stossen mit dem Lok7-Bier auf die Instandstellung der Lok Nr. 7 der Rigi Bahnen an.

Von links: Karl Bucher (v.l.), Martin Horath, Andreas Brand und Paul Richli stossen mit dem Lok7-Bier auf die Instandstellung der Lok Nr. 7 der Rigi Bahnen an.

Bild: PD

(zgc) Am Montag ist das erste Mal vom neuen Rigi-Bier probiert worden. Wie die Rigi Bahnen in einer Mitteilung schreiben, entstand in der Brauerei des Hotel Restaurants Rigi-Seebodenalp eine Spezialedition der Sorte «Rigi Gold Träger» - zu Ehren der «Lok 7».

Zum Hintergrund: Die Dampflok Nummer 7, kurz Lok 7, wurde 1873 von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik SLM in Winterthur gebaut. Nach 64 Jahren wurde die Dampflok im Jahr 1937 ausrangiert, 1959 kam sie ins Verkehrshaus der Schweiz in Luzern. Anlässlich des 150 Jahre Jubiläums der Rigi Bahnen wird diese weltweit noch einzige fahrbare Zahnraddampflok mit stehendem Kessel erneut in Betrieb genommen. Am 21. Mai 2021, exakt 150 Jahre nach Inbetriebnahme der Vitznau-Rigi-Bahn, soll die Dampflok Nr. 7 anlässlich der Jubiläums-Feier erneut auf die Rigi fahren.

Die Brauerei wird als Gasthaus-Brauerei im Untergeschoss des Hotel-Restaurants Rigi-Seebodenalp betrieben. Seit 1998 führen Asha und Andreas Brand den Familienbetrieb im Naherholungsgebiet oberhalb von Küssnacht am Rigi. Seit April 2015 fertigt der Wirt und ausgebildete Biersommelier Andreas Brand seine Bier-Kreationen nun in der neuen Bergbrauerei. In Handarbeit entsteht so das Rigibier, inmitten einer malerischen Kulisse und mit frischem Bergquellwasser der Rigi.

Das Rigi Bier wird auf der Rigi gebraut.

Das Rigi Bier wird auf der Rigi gebraut.

Bild: Rigi.ch