Brokerfirma aus Rotkreuz verstärkt die Geschäftsleitung

Die Neustrass-Residenz AG hat mit Christoph Allemann, ehemaliger CEO der Swissbroke Group AG, ein neues Geschäftsleitungsmitglied. Im Rahmen eines Nachfolgelösung wird zudem die Omegasoft GmbH in Chur übernommen.  

Hören
Drucken
Teilen
Christoph Allemann (links) mit Neustrass CEO und Inhaber Pascal Walthert.

Christoph Allemann (links) mit Neustrass CEO und Inhaber Pascal Walthert.  

Bild: PD

(cg) Die Neustrass-Residenz AG gehört zu den 15 grössten Brokerunternehmen in der Schweiz. Geografisch konzentriert sich die Brokerfirma auf die erweiterte Zentralschweiz. Gemäss einer Mitteilung stösst nun Christoph Allemann (im Bild), ehemaliger CEO der Swissbroke Group AG, als neuer Leiter Markt und Mitglied der Geschäftsleitung zum unabhängigen Broker in Rotkreuz.

Neben der Verstärkung der Geschäftsleitung werde der diplomierte Betriebsökonom und Verkaufsleiter auch die digitale Ausrichtung von Neutrass unterstützen. «Er ist der absolute Wunschkandidat des gesamten Verwaltungsrates. Er verfügt über grosse Erfahrungen im Brokergeschäft und fundiertes Fachwissen in sämtlichen Versicherungsbereichen», wird Pascal Walthert, CEO und Inhaber der Neutrass in der Mitteilung zitiert.

Branchenplattform übernommen

Ende November wurde zudem bekannt, dass die Neustrass im Rahmen einer Nachfolgelösung per 1. Januar 2020 die Omegasoft GmbH in Chur übernehmen wird. Letztere betreibt die Plattform Asssoft speziell für Versicherungsbroker. Ein wichtiger Kunde ist die Neutrass-Residenz AG. Durch die Übernahme soll die Software auch «für die künftigen Herausforderungen und den technologischen Wandel professionell weiter entwickelt werden».

Mehr zum Thema

Der Markt der Versicherungsbroker ist im Umbruch

Viele Private sowie Firmen nehmen die Dienste von Versicherungsbrokern in Anspruch. Die Branche wird in der Schweiz von drei grossen Vermittlern dominiert. Die Kleinen geraten zunehmend unter Druck.
Roman Schenkel