Bruno Krummenacher zum Zunftmeister der Schneckenzunft Wolhusen gewählt

Die Schneckenzunft Wolhusen hat ihren neuen Zunftmeister für die kommenden zwei Jahre gewählt. Bruno Krummenacher wird als Bruno IV durch die närrischen Tage führen.

 
Drucken
Teilen

(zim) Die Wolhuser Fasnächtlerinnen und Fasnächtler dürfen davon ausgehen, dass es in der Fasnacht 2020 und 2021 ein paar Fasnachtschüechli mehr gibt als in anderen Jahren. Denn der neue Zunftmeister Bruno Krummenacher ist Bäckermeister und mit seiner Frau Iris Inhaber der Bäckerei «Kreisel-Beck» im Dorfzentrum. Gewählt wurde er am 8. November im Rahmen des traditionellen Zunftbotes von den anwesenden Herren der Schneckenzunft Wolhusen. Vorgestellt wurde er mit den Attributen «leidenschaftlicher Jäger», «mit Ausdauer Brote backend» und «stiller Fasnächtler».

Der designierte neue Regent der Fasnachtshochburg am Emmenknie wird als Bruno IV. durch die närrischen Tage führen. Er und seine Frau Iris seien topmotiviert für das Amt und könnten dabei auf die Unterstützung der beiden Töchter Sarina und Amanda zählen, schreibt die Schneckenzunft.