BUCHRAIN: Auto stand auf A14 in Flammen

Gerade noch rechtzeitig: Eine Autofahrerin fuhr auf der A14 auf den Pannenstreifen, weil mit ihrem Wagen etwas nicht stimmte. Kurz danach geht ihr Wagen in Flammen auf.

Drucken
Teilen
Dieses Auto war nicht mehr zu retten. (Bild: Luzerner Polizei)

Dieses Auto war nicht mehr zu retten. (Bild: Luzerner Polizei)

Auf der Autobahn A14 in Fahrtrichtung Zug ist ein Auto vollständig ausgebrannt: Eine Autofahrerin stellte am gestrigen Donnerstag kurz vor der Ausfahrt Buchrain fest, dass mit ihrem Auto etwas nicht stimmte. Daraufhin lenkte sie ihren Wagen in die Ausfahrt und parkierte es auf dem Pannenstreifen. Kurze Zeit später fing der Wagen Feuer und brannte vollständig aus. Verletzt wurde niemand.

Das Auto erlitt Totalschaden. Der entstandene Sachschaden am Auto und der Strasse beträgt ca. 12'000 Franken. Im Einsatz stand die Stützpunktfeuerwehr Emmen. Die Brandursache wird durch die Branddetektive der Luzerner Polizei abgeklärt. Durch die Sperrung der Ausfahrt Buchrain kam es auf der A14 zu einem Rückstau von mehreren Kilometern.

pd/nop

Auf der Autobahn A14 in Fahrtrichtung Zug stand ein Auto in Flammen und löste einen kilometerlangen Rückstau aus. (Bild: Leser Thomas Holzmann)

Auf der Autobahn A14 in Fahrtrichtung Zug stand ein Auto in Flammen und löste einen kilometerlangen Rückstau aus. (Bild: Leser Thomas Holzmann)

Die Fahrerin dieses Autos hatte einen Schutzengel - während ihr Auto ausbrannte, war sie schon nicht mehr im Wagen. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Fahrerin dieses Autos hatte einen Schutzengel - während ihr Auto ausbrannte, war sie schon nicht mehr im Wagen. (Bild: Luzerner Polizei)