BUCHRAIN: «Hut auf» – und ab an die Rontaler Fasnacht

Über 1000 Fasnächtler sind gestern durchs Dorf gezogen. Darunter waren viele Schulkinder – auch dank der Unterstützung der einheimischen Guuggenmusig.

Christian Hodel
Drucken
Teilen
Das Motto der Kindergärtler Dorfhalde A: «Das kleine Blau und das kleine Gelb» (oben). Die Kinder der Spielgruppe Gampiross waren als Schneemänner verkleidet – die Kindergärtler Wüsthaus als Drachen. (Bilder Eveline Beerkircher)

Das Motto der Kindergärtler Dorfhalde A: «Das kleine Blau und das kleine Gelb» (oben). Die Kinder der Spielgruppe Gampiross waren als Schneemänner verkleidet – die Kindergärtler Wüsthaus als Drachen. (Bilder Eveline Beerkircher)

Christian Hodel

Buchrain ist der Zeit voraus: Während die Fasnacht vielerorts noch gar nicht begonnen hat, ist sie hier schon vorbei. «Vor langer Zeit hat man in ‹Bueri› entschieden, während den eigentlichen Fasnachtstagen keine Veranstaltungen zu machen», sagt Yves Segura, Präsident der Monster-Guugger Bueri. Die Fasnacht werde traditionell ein paar Tage vor dem Schmutzigen Donnerstag gefeiert – dafür umso gewaltiger. Mit einem Paukenschlag wurde denn auch der diesjährige Kinderumzug eröffnet. Die Monster-Guugger Bueri, die heuer ihr 25-jähriges Bestehen feiern, machten den Auftakt. Weitere fast 30 Nummern folgten.

2000 Zuschauer am Strassenrand

Der Umzug von gestern hatte Volksfestcharakter. Über 2000 Zuschauer sind laut Segura gekommen – über 1000 Teilnehmer waren dabei, davon gut 350 Schulkinder. Unter dem Gesamtmotto des Umzugs «Machs mit Hut» zeigten Schulklassen, Vereine und Fasnachtsgruppen ihre Sujets. Rafael (4?) etwa war mit seinen Gspändli der Spielgruppe Gampiross als Schneemann unterwegs. Einen Morgen lang hat er zusammen mit der Mama dafür gebastelt. «Es war richtig cool», sagte er nach dem Umzug.

Fünf Franken an die Bastelkosten

Dass so viele Kinder am Umzug mitmachen, ist auch den Monster-Guuggern Bueri zu verdanken. «Pro Kind zahlen wir der Schule fünf Franken an das Bastelmaterial», sagt Segura. «Das ist sicherlich auch ein Grund, dass wir an unserem Umzug viele einheimische Gruppen haben.» Und die Investition scheint sich zu lohnen. Ob Waldmonster, Schneesterne oder Drachen: Die Kostüme der Schüler waren ausgefeilt bis ins letzte Detail.

Impressionen: Mehr Bilder finden Sie unter: www.luzernerzeitung.ch/bilder