Buchrain setzt auf Wasserkraft

Buchrain ist die erste Luzerner Naturstrom-Gemeinde. Seit dem 1. April fliesst durch die öffentlichen Gebäude Strom aus Schweizer Wasserkraft.

Drucken
Teilen
Die Gemeinde Buchrain setzt auf Wasserkraft, im Bild der Robiei-See bei Bignasco im Kanton Tessin. (Bild: Keystone)

Die Gemeinde Buchrain setzt auf Wasserkraft, im Bild der Robiei-See bei Bignasco im Kanton Tessin. (Bild: Keystone)

Seit dem 1. April versorgt die CKW die Gemeinde Buchrain mit jährlich rund 500'000 Kilowattstunden Naturstrom, das in Schweizer Grosswasserkraftwerken hergestellt wird. Der Strom fliesst in Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergarten und durch die öffentliche Beleuchtung.

«Wir wollen die Energiewende selber aktiv anpacken und auch die heimische Naturstromproduktion fördern. Handeln statt bloss darüber sprechen – so lautet unser Credo», begründet Heinz Amstad, Bauvorsteher der Gemeinde Buchrain den Umstieg. «Den Umstieg auf Naturstrom unterstützt jeder Buchrainer Bürger mit rund 1,20 Franken pro Jahr», rechnet Amstad vor.

Indem der ökologische Mehrwert von Strom aus erneuerbaren Energien Abnehmer findet, kann laut Mitteilung der CKW in neue Anlagen investiert werden.

pd/rem