BUCHRAIN: Von der Autobahn über Böschung geschleudert

Auf der Autobahn A14 bei Buchrain hat sich ein Selbstunfall ereignet. Der Autofahrer hatte dabei viel Glück im Unglück.

Drucken
Teilen
Das Auto nach dem Unfall. (Bild Luzerner Polizei)

Das Auto nach dem Unfall. (Bild Luzerner Polizei)

Am Donnerstag, 8. Juli, kurz vor 13 Uhr, fuhr ein 45-jähriger Lenker mit seinem Auto auf der Autobahn A14 in Richtung Zug. Wie es in einer Mitteilung der Luzerner Polizei heisst, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf den Grünstreifen bei der Mittelleitplanke.

Der Autofahrer machte eine Lenkkorrektur nach rechts, das Fahrzeug schleuderte über beide Fahrstreifen und prallte gegen die Autobahnböschung. Dadurch überschlug sich das Auto über die Böschung und kam auf dem Fahrweg zwischen der Autobahn und der Reuss zum Stillstand.

Der Lenker blieb unverletzt, der Sachschaden beläuft sich auf eine Höhe von zirka 30'000 Franken. Es kam auf der Autobahn A14 im Bereich der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen.

pd/ana/zim