BUCHRAIN: Zubringertunnel Rontal gleich zwei Mal nach Unfall und Panne zu

Der Autobahnzubringer Rontal hat am Donnerstag nach einem Unfall und einer Panne gleich zweimal gesperrt werden müssen. Zuerst stieg bei einem Muldenkipper der Motor aus, danach kam es zu einem Auffahrunfall zwischen drei Autos. Eine Person wurde verletzt.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle im Zubringertunnel Rontal. (Bild: Luzerner Polizei (Buchrain, 4. Mai 2017))

Die Unfallstelle im Zubringertunnel Rontal. (Bild: Luzerner Polizei (Buchrain, 4. Mai 2017))

Der mit Beton beladene Dumper erlitt kurz vor 07.45 Uhr in der Tunnelmitte des Autobahnzubringers Rontal eine Motorenpanne, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Eine Tunnelspur musste gesperrt werden, das Fahrzeug konnte bis zu einer Notnische geschleppt werden.

Knapp eine halbe Stunde nachdem der Tunnel um 08.20 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte, ereignete sich eine Auffahrkollision zwischen drei Autos. Der Tunnel musste erneut gesperrt werden und zwar bis 10.35 Uhr. Diesmal in beide Richtungen.

Bei der Kollision wurde ein Fahrzeuglenker verletzt, der Rettungsdienst brachte ihn in ein Spital. Zwei der drei beteiligten Autos waren nicht mehr fahrbar und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt 65'000 Franken.

Beide Sperrungen führten laut Polizei zu massivem Rückstau.

sda/rem

Eine Person wurde beim Unfall verletzt. (Bild: Luzerner Polizei (Buchrain, 4. Mai 2017))

Eine Person wurde beim Unfall verletzt. (Bild: Luzerner Polizei (Buchrain, 4. Mai 2017))