Buchrainer Interessengemeinschaft fordert konkrete Schritte der Gemeinde bezüglich 5G

Am Dienstagnachmittag überreichte die IG 5G Buchrain der Gemeinde eine Petition, in welcher sie unter anderem den Schutz der Gesundheit vor wirtschaftlichen Interessen fordert.

Drucken
Teilen

(lil) Knapp 260 Buchrainer und Buchrainerinnen haben eine Petition der Interessengemeinschaft 5G Buchrain unterzeichnet. Darin wird der Gemeinderat zu konkreten Schritten aufgefordert, wie die IG 5G schreibt. Sie stehe für eine «umfassende Aufklärung der Bevölkerung und einen Marschhalt bei der Einführung von 5G» ein. Die Petition wurde am Dienstagnachmittag der Gemeindepräsidentin übergeben.

Vertreter der IG 5G Buchrain bei der Übergabe der Petition an Gemeindepräsidentin Käthy Ruckli und Gemeindeschreiber Philipp Schärli.

Vertreter der IG 5G Buchrain bei der Übergabe der Petition an Gemeindepräsidentin Käthy Ruckli und Gemeindeschreiber Philipp Schärli.

Bild: PD

Die Petition verlange unter anderem den «Schutz der psychischen und physischen Gesundheit vor wirtschaftlichen Interessen» und weiter eine «sinnvolle Zusammenarbeit mit angrenzenden Gemeinden bezüglich Antennenstandorten» sowie die Prüfung von Alternativen zur 5G-Technologie. Die IG schreibt: «Die Baubewilligungsverfahren sollen sistiert werden, mindestens bis die Vollzugsempfehlung des Bundes sowie standardisierte Messverfahren vorliegen.»